Lokalsport

Owens Kicker stehen bereits unter Druck

Fußball Der TSVO ist nach dem Fehlstart in der B 6 auf einen Sieg angewiesen, um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren.

foto: mirko lehnen
foto: mirko lehnen

Kirchheim. Vier Nachholspiele stehen am morgigen Donnerstag in den Fußball-Kreisligen an.

Der TSV Schlierbach ist in der Kreisliga B, Staffel 7 zu Gast beim Aufstiegs-Mitfavoriten TV Eybach. Obwohl die Begegnung unter der Woche stattfindet, stehen Schlierbachs Trainer Cesare D’Agostino genügend Spieler zur Verfügung. Dennoch muss der TSVS-Coach mit Alexander Buchele (Gelb-Rot-Sperre) sowie Lucas Weimer und Jens Kaiser (beide im Urlaub) auf drei Stammspieler verzichten. Dafür wird Ex-Regionalliga-Crack Carmelo Scaffidi erstmals zum Einsatz kommen. Trotz des guten Saisonstarts - sieben Punkte aus drei Spielen - drückt D‘Agostino auf die Euphoriebremse: „Wir haben noch nichts erreicht, müssen weiter hart arbeiten.“

Von solch einem Saisonstart kann der TSV Owen in der Staffel 6 nur träumen. Die Elf von Trainer Claus Eberle steht nach den beiden Auftaktniederlagen mit null Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Das Hauptproblem liegt in der Abwehr. In zwei Spielen gab es schon neun Gegentore. Auch im Mittelfeld fehlen die Ideengeber, denn mit Maximilian Weber (Kreuzbandriss), Joachim Kehl-Sicher (spielt jetzt beim TSV Jesingen) und Aleksandar Sibinovic (Urlaub) muss der TSVO auf seine drei wichtigsten Mittelfeldspieler verzichten. Im morgigen Heimspiel gegen den TV Neidlingen II soll endlich die Kehrtwende eingeläutet werden.

Mit sechs Punkten aus den ersten drei Spielen ist die TG Kirchheim II in der Staffel 5 relativ gut gestartet. Morgen die Chance mit einem Auswärtssieg beim Tabellenneunten NK Marsonia Frickenhausen auf den zweiten Tabellenplatz zu klettern.kdl

Anzeige