Lokalsport

Pech im Spiel – Glück mit dem Inder?

Tischtennis Nach der 3:9-Abfuhr bei TTG Neckarbischofsheim schwebt Oberligist VfL Kirchheim in Abstiegsgefahr

Klaus hummel , Tischtennis-Oberliga: VfL Kirchheim-TTC Gnadental
Klaus hummel , Tischtennis-Oberliga: VfL Kirchheim-TTC Gnadental

Neckarbischofsheim. Im Oberliga-Gastspiel bei der TTG Neckarbischofsheim spiegelte die deutliche 3:9-Niederlage der VfL-Tischtennismannschaft nicht den wahren Spielverlauf der Begegnung wider, denn fast alle engen Sätze fielen zugunsten der Heimmannschaft aus. Dementsprechend trat das Team um Mannschaftsführer Michael Klyeisen die 120 Kilometer lange Heimfahrt in bedrückter Stimmung an.

Bereits der Doppelstart verlief nicht wie erhofft: Geßner/Gantert und Klyeisen/Strauch verloren, nur Hummel/Hohl punkteten. In den Einzeln setzte sich TTG-Spitzenspieler Pavolka gegen Kirchheims Nummer zwei, Gantert, durch, während sein Mannschaftskollege Kacnik gegen Geßner über die volle Distanz musste. Die beiden zeigten sehenswertes Hochgeschwindigkeits-Tischtennis, wobei Geßner keinen seiner fünf Matchbälle verwertete und den fünften Satz 14:16 verlor. Strauch verlor gegen Frey alle drei Sätze in der Verlängerung. Gewohnt souverän agierte Klyeisen in seinem ersten Einzel. Im hinteren Paarkreuz fand eine Punkteteilung statt. Der frisch aus dem Urlaub heimgekehrte Klaus Hummel (Foto: Markus Brändli) gewann seine Begegnung 3:1, während Michael Hohl 1:3 unterlag.

In den Spitzeneinzeln sahen die Zuschauer erneut hochklassiges Oberliga-Tischtennis. Besonders unglücklich lief es für Simon Geßner, der erneut 2:3 verlor. Am Nebentisch verlor VfL-Mannschaftsführer Gantert, der hinterher über die spezifischen Bedingungen grantelte: „Die benutzten Plastikbälle nehmen die Rotation in den Aufschlägen nicht in dem Ausmaß an, wie wir es aus Kirchheim gewohnt sind“, sagte er. Der VfL bleibt im Abstiegskampf – Hoffnungsträger im Heimspiel gegen den Tabellenfünften TTC Bietigheim-Bissingen nächsten Samstag (18.15 Uhr, LUG) ist Neuzugang Sanmay Paranjape, der sein VfL-Debüt feiern soll. „Die Flugtickets wurden ihm schon zugeschickt“, berichtet Klaus Hummel. Paranjape soll den Part des in Ausreiseschwierigkeiten steckenden zweiten Neuzugangs Ricardo Jimenez Perez (Costa Rica) übernehmen.mg/tb

spielstenogramm

Pavolka/Kacnik – Klyeisen/Strauch 3:0, Frey/Bartlog – Geßner/Gantert 3:1, Seel/Oberster – Hummel/Hohl 2:3, Pavolka – Gantert 3:0, Kacnik – Geßner 3:2, Frey – Strauch 3:0, Seel – Klyeisen 0:3, Oberster – Hohl 3:1, Bartlog – Hummel 1:3, Pavolka – Geßner 3:2, Kacnik – Gantert 3:1, Frey – Klyeisen 3:0

Anzeige