Lokalsport

Perfekter Saisonstart für „Auener Jungs“

Zweiter Owener Sieg in der Handballbezirksklasse

Zweites Spiel, zweiter Sieg für die Bezirksklasse-Handballer des TSV Owen. Den „Auener Jungs“ gelang beim TV Plochingen II ein 27:22 (12:10) Erfolg, der den perfekten Saisonstart mit maximaler Punktausbeute perfekt machte. Der Sieg in Plochingen musste jedoch hart erarbeitet werden.

Plochingen. Die erste Spielhälfte wurde über weite Strecken von den beiden Abwehrreihen dominiert. Nach neun Minuten stand lediglich eine 3:1-Führung für die Teckstädter zu Buche. Auch in Folge gelang es dem Team von Trainer Steffen Klett nicht, sich weiter abzusetzen. Vor allem in der Offensive blieb bei beiden Mannschaften vieles Stückwerk. Bastian Klett blieb beim Treffer zum 7:7-Ausgleich ein weiteres Mal eiskalt von der Siebenmeterlinie und der eingewechselte Leo Real zwang Plochingens Trainer Bosch-Maurer mit drei Toren in Folge zum 10:7 für die Teckstädter zu einer Auszeit. Diese zeigte Wirkung, das Heimteam kam daraufhin wieder besser ins Spiel. Dominic Fischer markierte zum Ende der ersten Halbzeit den Treffer zur 12:10-Führung für seine Farben.

Anzeige

Auch nach dem Seitenwechsel bot sich den mitgereisten Owener Zuschauern über weite Strecken der zweiten Hälfte viel Stückwerk im Spiel auf beiden Seiten. Keines der Teams konnte sich entscheidend absetzen. Hannes Raichle gelang ein Treffer zur Owener 20:19-Führung zehn Minuten vor Spielende.

Es begann eine spannende Schlussphase in der Plochinger Schafhausäckerhalle, in der die Owener am Ende die Oberhand behalten sollten. Auch weil Uwe Raichle im Tor der Teckstädter wieder glänzend aufgelegt war. Mit einem Zwischenspurt und vier Toren in Folge war die Entscheidung im Spiel gefallen. Moritz Raichle gelang per Ballgewinn und direktem Torerfolg der umjubelte Treffer zum 25:21 zwei Minuten vor Spielende. Beide Mannschaften trennten sich mit 27:22.

Letztendlich war es ein verdienter „Arbeitssieg“ für die Owener. Der Einsatz und die Leidenschaft aufseiten der Teckstädter haben gestimmt, und dennoch ist deutliches Steigerungspotenzial vorhanden. Eine solche ist auch am kommenden Sonntag nötig. Dann sind die Herzogstädter beim Mitabsteiger TSV Denkendorf zum Spitzenspiel zu Gast. Mit der Mannschaft von Ex-Kirchheimer Ralf Wagner trifft man auf einen der Favoriten in der Bezirksklasse.ras

TSV Owen: U.Raichle, Stoll – Kerner (1), M.Raichle (1), Bäuchle, Jauss (3), Einselen, H.Raichle (2), Bittner, Klett (8/5), Fischer (2), Büchele (5), Real (5)