Lokalsport

Persönliche Rekorde und ein Sprintduell

Leichtathletik Erfolge für den Nachwuchs der LG Teck beim Sportfest in Stuttgart. Schaf und Müller als schnelle Gäste.

Stuttgart. Beeindruckende Leistungen beim landesoffenen Schüler- und Jugendsportfest der Leichtathleten in Stuttgart: In der W13 kämpften sich Athletinnen der LG Teck bis weit nach vorn. Franka Schneider wurde Fünfte im Weitsprung mit persönlicher Bestleistung und 4,61 Meter. Im Hochsprung schaffte sie mit 1,40 Meter als Dritte sogar den Sprung aufs Treppchen. Mia Sigel wurde Zweite im Ballwurf mit 38,50 Meter. Den einzigen Sieg holte die Kirchheimerin Hannah Melzer, ebenfalls LG Teck, im Ballwurf der W12 mit 39 Meter.

Überzeugen konnte auch Jule Stäbler (LG Filder/Denkendorf) in der W15 mit persönlichen Bestleistungen über 100 Meter in 13,29 Sekunden und im Weitsprung mit 5,17 Meter. Mit den Platzierungen zufrieden, mit den Ergebnissen nicht ganz, war Tabea Eitel (LG Filder/Köngen). Die Reichenbacherin und jüngere Schwester von Zehnkämpfer Manuel Eitel gewann in der W14 den Hochsprung mit 1,56 Meter, wurde Zweite im Weitsprung mit 4,86 Meter und anschließend Dritte über 100 Meter in 13,12 Sekunden.

In einem Einlage-Wettbewerb über 100 Meter der Männer kam es zum Aufeinandertreffen der beiden VfB-Sprintstars und Corucle-Schützlingen Raphael Müller und Alex Schaf. Das Rennen gewann Müller in 10,52 Sekunden vor Schaf (10,78). Raphael Müller gewann anschließend auch die 200 Meter in 21,03 Sekunden.mm

Anzeige