Lokalsport

Personalnot beim VfL

Badminton-Landesligist ohne zwei Topspieler

Wenn einmal das Verletzungspech zuschlägt, dann immer im falschen Augenblick. So dürfte das Badmintonteam des VfL Kirchheim am heutigen Samstag nur verlieren, wenn es zu den schweren Auswärtsaufgaben bei Spitzenreiter TuS Stuttgart und der abstiegsbedrohten KSG Gerlingen II kommt.

Kirchheim. Bereits seit Wochen ohne seine Nummer eins Andreas Leinenbach unterwegs, muss der VfL nun auch noch Doppel- und Mixedspezialist Thomas Stark entbehren, der mit Knieproblemen kämpft und darum die Saison vorzeitig beenden musste.

Anzeige

Die Rückkehr von Andreas Leinenbach nach überstandener Verletzung an der Hand musste nun auch verschoben werden, da sich der VfL-Spitzenmann einen Grippevirus eingefangen hat und den Kirchheimer erneut außer Gefecht setzt. Damit kommen Antonio Abrantes und André Fischer wieder als Ersatzspieler zum Zug. Im Endspurt um den Kampf um einen gesicherten Mittelfeldplatz ist zumindest in Gerlingen ein Punkt anvisiert. Beim TuS Stuttgart ist Zählbares eher unwahrscheinlich. Spielbeginn in Degerloch in der Ruth-­Endress-Halle ist um 15 Uhr, das Abendspiel in der Brückentorhalle in Gerlingen startet gegen 18.30 Uhr.

Die Ausfälle der ersten Mannschaft schwächen auch das Kreisligateam des VfL, das den angestrebten dritten Platz in der Kreisliga kaum noch erreichen kann, da man auf Punktegarant André Fischer verzichten muss. Heute Nachmittag gastiert der VfL um 15 Uhr beim TSV Schlierbach, ehe es am Abend zum Mitkonkurrenten TSG Eislingen geht.jf