Lokalsport

Personalnot in der ersten Pokalrunde

Fußball Die Wochentagsaufgabe im Bezirkspokal stellt viele Teckvereine vor personelle Herausforderungen.

Kirchheim. Die erste Runde im Fußball-Bezirkspokal wird für einige Vereine ganz schön stressig. Am heutigen Dienstagabend sind sieben Teckvereine im Einsatz. Die SF Dettingen spielen mit zwei Mannschaften, was zum Problem werden könnte. „Wir müssen uns Gedanken machen, welche Spieler zur Verfügung stehen. Es wird bestimmt nicht einfach für beide Trainer“, sagt Thomas Beller, sportlicher Leiter der SFD.

Anzeige

Die erste Mannschaft, bei der Spielertrainer Robin Jaksche auf mindestens fünf Kicker verzichten muss, gastiert ab 19.30 Uhr beim B-Ligisten TSV Neckartailfingen III. Die zweite Garnitur spielt um 18.30 Uhr bei der zweiten Mannschaft der SG Ohmden/Holzmaden. Für SFD-II-Coach Marc Kretschmer wird es noch schwieriger, ein schlagkräftiges Team zusammenzustellen. „Unter der Woche hat nicht jeder Spieler Zeit, aber das geht anderen Vereinen genauso“, so Beller.

Personalprobleme hat auch der SV Nabern bei seinen beiden Mannschaften. „Viele Spieler sind noch im Urlaub“, weiß Sportchef Axel Maier. Einen kleinen Vorteil haben die Verantwortlichen am Oberen Wasen jedoch: Die erste Mannschaft spielt am heutigen Dienstag um 18.30 Uhr beim TSV Jesingen II, und die zweite Mannschaft erwartet erst am Donnerstag den TSV Oberboihingen - das könnte die angespannte Personallage entschärften.

Bezirksliga-Überflieger SGEH ist nach dem makellosen Saisonstart in der Punktrunde heute um 18.30 Uhr zu Gast beim B-Ligisten TSV Neuenhaus - alles andere als der Einzug der „Älbler“ in die zweite Runde käme einer Sensation gleich.

Der TSV Notzingen rechnet sich ab 19.30 Uhr gute Chancen aus, beim TSV Raidwangen II eine Runde weiterzukommen.

Die restlichen Partien mit Teckbeteiligung finden dann am Donnerstag statt.kdl

„Da kann kein Stadtderby der Welt mithalten“

Zwei Sieger stehen vor Beginn der Erstrundenpartien im Bezirkspokal bereits fest: Der TV Hochdorf und Türk SV Ebersbach - für beide Vereine kommt es jeweils zum kuriosen Duell zwischen erster und zweiter Mannschaft. In Hochdorf, wo am Donnerstag ab 18.30 Uhr der Tabellenführer der Kreisliga B, Staffel 2, (TVH I) auf den Achten der Staffel 1 (TVH II) trifft, herrscht deswegen bereits Hochstimmung: „Alle Spieler haben richtig Bock auf diesen Abend, und wir finden, dieses Duell hat so viele Zuschauer wie nur irgendwie möglich verdient“, heißt es auf der Facebook-Seite des TVH, „da kann kein Stadtderby der Welt mithalten.“tb