Lokalsport

Pfäffle ins „Team Tokio“ berufen

Kreissparkassen-Vorstandsmitglied Kai Scholze (im Bild rechts) vereinbarte mit Olympiastützpunkt-Leiter Thomas Grimminger (hinte
Kreissparkassen-Vorstandsmitglied Kai Scholze (im Bild rechts) vereinbarte mit Olympiastützpunkt-Leiter Thomas Grimminger (hinten links) und Thomas Fury, Präsident der Olympiastützpunkt-Fördergesellschaft (hinten 2. v. l.) die Förderung für das „Team Tokio“ mit den jungen Athleten (v. l.) Leonie Adam, Carina Kröll, Felix Schrader, Julie Hölterhoff, Tim Laue und Christian Pfäffle. Foto: Kreissparkasse Esslingen

Esslingen. Die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen geht mit einem runderneuerten Olympiateam an den Start. Das Kreditinstitut stellt sechs jungen Spitzensportlern aus dem Landkreis Esslingen, die Chancen auf eine Teilnahme an künftigen Olympischen Spielen haben, insgesamt 15 000 Euro pro Jahr zur Verfügung. Zu dem vom Olympiastützpunkt Stuttgart betreuten „Team Tokio“ gehören auch zwei Behindertensportler.

Neu zum Olympiateam der Kreissparkasse hinzugekommen sind Rollstuhlfechter Felix Schrader, Judoka Julie Hölterhoff und auch der Neuffener Mountainbiker Christian Pfäffle vom MTB Teck. Der Kader wird komplettiert durch Trampolinturnerin Leonie Adam, Tim Laue (Tischtennis paralympisch) und Turnerin Carina Kröll.

Kreissparkassen-Vorstandsmitglied Kai Scholze (im Bild rechts) vereinbarte mit Olympiastützpunkt-Leiter Thomas Grimminger (hinten links) und Thomas Fury, Präsident der Olympiastützpunkt-Fördergesellschaft (hinten 2. v. l.) die Förderung für das „Team Tokio“ mit den jungen Athleten (v. l.) Leonie Adam, Carina Kröll, Felix Schrader, Julie Hölterhoff, Tim Laue und Christian Pfäffle.pm

Anzeige