Lokalsport

Plattenhatz wird verlegt

Tischtennis Ab der Oberliga aufwärts ruht der Spielbetrieb bis Ende Februar.

Weiter in der Warteschleife: Klaus Hummel und die VfL-Tischtenniscracks. Foto: Markus Brändli
Weiter in der Warteschleife: Klaus Hummel und die VfL-Tischtenniscracks. Foto: Markus Brändli

Kirchheim. Die Unterbrechung des Spielbetriebs für die 2. und 3. Tischtennis-Bundesligen der Damen und Herren sowie aller Regional- und Oberligen wird wegen des anhaltenden Lockdowns im Rahmen der Corona-Pandemie bis zum 28. Februar verlängert. Das hat das Präsidium des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) als zuständiges Gremium beschlossen. Alle bis 28. Februar angesetzten Mannschaftskämpfe werden verlegt - davon betroffen ist auch der VfL Kirchheim, zum Zeitpunkt der Saisonunterbrechung Tabellenachter der Oberliga.

Je nach Anzahl der noch ausstehenden Mannschaftskämpfe werden für die Austragung der corona-bedingt beschlossenen Einfachrunde bis 9. Mai Blockspieltage mit mehreren Punktspielen verschiedener Teams an einem Ort in Betracht gezogen.

Bis zum 8. März wird das DTTB-Präsidium zudem seine Entscheidung treffen und mitteilen, ob die Spielzeit 2020/21 bis zum 9. Mai überhaupt noch ausgetragen werden kann oder die laufende Saison abgebrochen wird. pm

Anzeige