Lokalsport

Punkte auf dem Wunschzettel

Badminton Das Landesliga- und Kreisligateam des VfL Kirchheim peilt am morgigen Heimspieltag Zählbares an.

Murat Karasoy und Kollegen werden sich gehörig strecken müssen, um an Punkte zu kommen. Foto: Carsten Riedl
Murat Karasoy und Kollegen werden sich gehörig strecken müssen, um an Punkte zu kommen. Foto: Carsten Riedl

Kirchheim. Letzter Vorrundenspieltag in der Badminton-Landesliga Mittlerer Neckar/Ostalb. Der VfL Kirchheim empfängt am morgigen Samstagnachmittag den Tabellenletzten TSF Gschwend II in der Sporthalle des Ludwig-Uhland-Gymnasiums. Zum Abendspiel erwartet der VfL dann den Tabellenzweiten TS Esslingen mit dem Ex-Kirchheimer Martin Stojan - interessante Spiele aus Kirchheimer Sicht, zumal der siebtplatzierte VfL dringend Punkte benötigt, um den Anschluss ans Mittelfeld nicht zu verpassen.

Das Verletztenlager der vergangenen Wochen scheint sich langsam zu lichten. Ob es gegen starke Gegner allerdings ohne große Vorbereitungsmöglichkeit zu Zählbarem kommt, wird sich zeigen. Im Spiel um 15 Uhr gegen Gschwend muss dringend gepunktet werden, da gegen die TS Esslingen am Abend um 19 Uhr die Chancen auf Punkte deutlich geringer sein werden.

„Zweite“ ohne Spitzenspieler

Auch in der Kreisliga sind spannende Spiele zu erwarten. Nachdem die zweite Kirchheimer Mannschaft am vergangenen Spieltag zu ihrem ersten Sieg kam, gilt es jetzt, im Spiel am morgigen Nachmittag in der LUG-Halle gegen den TV Echterdingen II nachzulegen. Wie die erste Mannschaft trifft die Mannschaft um Jürgen Fischer am Abend auf die TS Esslingen, allerdings auf die zweite Garde, die Tabellenzweiter in der Kreisliga sind. Eine schwere Aufgabe also für die Kirchheimer, die auf ihre Nummer eins, Yi Wang, verzichten müssen, der bis Anfang Januar in China weilt.jf

Anzeige