Lokalsport

Punkte geteilt, Trainer zufrieden

Handball Weilheimer Frauen starten mit 26:26 gegen Esslingen in die Bezirksliga-Saison.

Durchgesetzt: Stefanie Stark steuerte sieben Treffer zum Weilheimer Remis gegen Esslingen bei. Foto: Markus Brändli
Durchgesetzt: Stefanie Stark steuerte sieben Treffer zum Weilheimer Remis gegen Esslingen bei. Foto: Markus Brändli

Weilheim. Die Bezirksliga-Handballerinnen des TSV Weilheim haben sich zum Saisonstart mit einem Punkt zufriedengeben müssen. Im ersten Spiel gegen die SG Esslingen reichte es vor eigenem Publikum nur zu einem 26:26.

Zu Beginn fiel es den Weilheimerinnen schwer, ins Spiel zu finden, doch der Drei-Tore-Rückstand konnte schnell aufgeholt werden. Weilheim zeigte sich im Angriff konsequent und bewies den Gästen und dem heimischen Publikum, dass das Team die Vorbereitung intensiv genutzt hatte. Torhüterin Britta Braun parierte immer wieder Würfe der SG. Im Angriff konnten sich unter anderem die A-Jugendspielerinnen Xenia Veith und Carla Fischer immer wieder aus dem Rückraum durchsetzen, sodass sich die TSV-Frauen mit einer 15:10-Führung in die Halbzeit verabschiedeten.

In der Kabine forderte das Weilheimer Trainerduo Andreas Klöhn und Martina Böhm von der Mannschaft, nicht nachzulassen. Bis zur 55. Minute setzten die Gastgeberinnen diese Forderung um und dominierten das Spiel. Allerdings fehlte der Heimmannschaft die letzte Konsequenz, um den Sieg und damit die beiden Punkte in Weilheim zu behalten. Die Esslingerinnen nutzten konsequent die immer häufiger auftretenden Lücken in der Abwehr des TSVW und konnten zehn Sekunden vor dem Schlusspfiff den Treffer zum Ausgleich erzielen.

Positiver Blick nach vorne

Trainer Andreas Klöhn zeigte sich nach dem Spiel dennoch zufrieden mit der Leistung und blickt positiv nach vorne. Ihr nächstes Spiel bestreiten die Weilheimerinnen am 30. September in der heimischen Lindachsporthalle gegen den TV Plieningen.mr

Spielstenogramm

TSV Weilheim: Braun - Moll (1), Veith (7), Kehrer (2), Schumacher, Fischer (5), Pflüger, Schmid (2), Sigel, Attinger, Reichle (2), Heid, Stark (7/5)

SG Esslingen: Zocher, Reihling - Schrape (2), Negele (1), Straus, Heißler, Huber (1), Jesinger (1), Plepla (3), Wolke (13/2), Wohlang, Heinrich (2), Gareis (1), Emmerich (2)

Anzeige