Lokalsport

Punktgleiche Verfolger unter sich

Tischtennis Der VfL Kirchheim kann im heutigen Oberliga-Heimspiel gegen Ettlingen den fünften Sieg in Folge einfahren.

Tischtennis
Symbolbild

Kirchheim. Im letzten Vorrundenspiel der Tischtennis-Oberliga empfängt der VfL Kirchheim am heutigen Samstag mit dem TTV Ettlingen sein badisches Punkte-Pendant, das ebenfalls 10:6 Zähler auf dem Konto hat.

Anzeige

„Dass uns gegen Ettlingen echte Siegchancen zugetraut werden, sagt alles“, erklärt Markus Holzer mit breiter Brust - der VfL-Kapitän verweist damit auf den Foreneintrag eines Ettlinger Spielers im Internet, der das Tecksextett als „leichten Favoriten“ einstuft. Überraschend, zumal der VfL die vergangenen drei Jahren um den Klassenerhalt kämpfte, während sich die Ettlinger im Sog des knapp zehn Kilometer entfernt liegenden Bundesligisten Grünwettersbach als Team im vorderen Tabellendrittel etablierten. Nach zuletzt vier Siegen in Folge ist der VfL jedoch die Mannschaft der Stunde, orientiert sich als Tabellenvierter längst nicht mehr nach unten.

Duell auf Augenhöhe zu erwarten

Beide Teams präsentieren sich über alle Paarkreuze spielerisch äußerst ausgeglichen. Selbst das Vereinskonzept der Kontrahenten ist vergleichbar: in der Region wohnenden, ambitionierten Tischtennisspielern eine gute Infrastruktur zu bieten, um damit eine Identifikation für Fans und Sponsoren aufzubauen.

Zwar passen sowohl VfL-Topmann Grover als auch Ettlingens Tschechien-Import Frydrych da nicht ganz ins Bild. Dafür sorgen beide aber für wichtige Zähler für ihr jeweiliges Team - wer dies besser schafft, können Zuschauer heute ab 18.15 Uhr bei freiem Eintritt in der LUG-Halle verfolgen. kh