Lokalsport

Querfeldein aufs Podest

Leichtathletik Zwei dritte Plätze für den Kreis bei Landescrossmeisterschaft

Reichenau. Lukas Eisele von der LG Filder und Alexander Niemela von der LG Teck sind bei den baden-württembergischen Crosslaufmeisterschaften auf der Insel Reichenau aufs Podest gelaufen.

Im Rahmen der Hegau-Bodensee-Crosslaufserie fanden die Landesmeisterschaften auf der Insel Reichenau statt. Der etwas über zwei Kilometer lange Rundkurs, der je nach Altersklasse ein bis fünf Mal absolviert werden musste, führte die 229 Starter zwischen den Weinbergen und einem steilen Anstieg rund um den Hochwart.

Der deutsche U20-Crosslaufmeister des vergangenen Jahres, Lukas Eisele, musste sich in der Männerklasse (27 Starter) über 4,3 Kilometer durchsetzen. Nachdem Vorjahressieger Marco Kern nicht am Start war und Eisele den Vizemeister Tobias Gierung (LG farbtex Nordschwarzwald) bezwingen konnte, reichte es für Eisele trotzdem nicht zum Titel. Hinter Hendrik Engel (13.42,5 Minuten) und Rico Loy (13.44,4 beide LG Nordschwarzwald) lief der 20-Jährige Filder-Athlet als Drittschnellster (13.51,6 Minuten) aufs Podest.

Über die gleiche Distanz überraschte Alexander Niemela von der LG Teck bei der männlichen U18. Der 16-Jährige aus Ochsenwang zählt über die Mittel- und Langstrecken mittlerweile zu den besten Württembergern. Niemelas Taktik - die Flucht nach vorne - ging schnell auf, zumal steile Anstiege dem leichtgewichtigen Lauftalent liegen. Im Ziel waren schließlich nur zwei der insgesamt 32 Läufer schneller. Sieger waren Anthony Hildenbrand (FC Dörlesberg /14.16,9 Minuten) und Manuel Schwartz (KSG Gerlingen /14.27,6). Niemela blieb in 14.58,5 Minuten ebenfalls noch unter der 15-Minuten-Marke.mm

Anzeige