Lokalsport

„Rasen muss brennen“

Kreisliga B: TSVO-Coach erwartet Reaktion

Während in der Kreisliga B6 damit zu rechnen ist, dass das Scheibenschießen beim Fernduell an der Tabellenspitze zwischen dem AC Catania Kirchheim (gegen Kellerkind SV Nabern II) und dem TSV Weilheim II (zu Gast bei Schlusslicht TSV Holzmaden II) seine Fortsetzung findet, rangeln sich die „Verfolger“ um die Plätze dahinter.

Kirchheim. Der Tabellendritte TSV Owen trug seine Partie gegen Jesingen II bereits gestern aus, somit steht das Duell zwischen dem Tabellenvierten TSV Ohmden und dem Tabellensiebten TSV Oberlenningen im Mittelpunkt dieses 24. Spieltags.

Anzeige

Eine 1:5-Packung kassierte der TSV Ohmden jüngst beim TSV Schlierbach – Anlass genug für Ohmdens Coach Peter Merkle, Tacheles zu reden. „Das war schon ernüchternd, vor allem der vielen Ohmdener Anhänger wegen. Man kann verlieren, aber nicht so“, resümierte Merkle. Um Platz vier zu halten, muss diese Scharte mithilfe eines Sieges gegen Oberlenningen ausgewetzt werden. „Ich erwarte eine Reaktion meiner Mannschaft, der Rasen muss brennen. Es geht nicht nur um die drei Punkte, sondern um Wiedergutmachung“, fordert Merkle, der allerdings neben den langzeitverletzten Davide dos Santos und Jan Dietl voraussichtlich auch auf Michael Bezler verzichten muss. Die komplette Mittelfeldachse droht damit auszufallen.

Doch auch den Gegner plagen Personalsorgen. Nach dem jüngsten 2:1-Coup in Owen und dem 2:2 in Neidlingen war zwar ein Aufwärtstrend zu erkennen. Doch aktuell sind Daniel Feller sowie Kapitän Viktor Airich verletzt, zudem Stammkeeper Furkan Aydemir gesperrt. Deswegen sieht Oberlenningens Abteilungsleiter Patrick Häußler sein Team in der Außenseiterrolle. „Ohmden hat bislang eine gute Saison gespielt, wogegen bei uns ein dauerndes Auf und Ab festzustellen ist. In Neidlingen war nur die erste halbe Stunde gut. Sollten wir daran anknüpfen und gut ins Match kommen, ist ein Remis drin“, glaubt Häußler.

Für den TSV Jesingen II gab es vergangenen Sonntag endlich mal wieder etwas zu lachen: Das 5:2 gegen Ötlingen bedeutete nach langer Zeit wieder ein Erfolgserlebnis. Am Sonntag allerdings wartet der Überraschungssechste TG Kirchheim II auf die neuntplatzierten Jesinger.

Den Spieltag beschließen die Duelle des TSV Owen bei Kellerkind Ötlingen im Rübholz und des TV Neidlingen II beim VfB Neuffen II.kls