Lokalsport

Remis trübt Feierlaune nicht

Wendlingen. Im letzten Heimspiel der Regionenligasaison haben die bereits als Meister feststehenden Frauen der SGM Wendlingen/Ötlingen ein 2:2 gegen Hinterbänkler FC Mögglingen erzielt. Die Damen der SGM drängten von Beginn an auf das Mögglinger Tor. Nach sehenswertem Zuspiel von Paulina Schad auf Lisa Wager, die der Torfrau keine Möglichkeit zum Abwehren ließ, fiel bereits nach zwei Minuten das 1:0. Danach taten die Gastgeberinnen nur noch das Nötigste. Es gab auf beiden Seiten zwar noch einige Möglichkeiten, die aber alle verpufften. So ging es mit der knappen Führung in die Pause.

Nach der Pause begann nach einem Alleingang von Paulina Schad, die zum 2:0 abschloss (47.), die beste Phase der SGM, die jedoch etliche Chancen ungenutzt ließ. Nach 58 Minuten eine Unachtsamkeit in der SGM-Abwehr. Julia Köpf ging alleine aufs Tor und ließ Alin Kurutz keine Chance – 1:2. Danach gab es hochkarätige Chance auf beiden Seiten, ehe Nadine Fauser per Freistoß der Treffer zum 2:2-Endstand gelang (79.). Das Remis tat der Freude auf SGM-Seite über den Meisterwimpel aus den Händen von Staffelleiterin Susann Heckmann jedoch keinen Abbruch.us

SGM Wendlingen-Ötlingen: Kurutz – Ziemsky, Fischer (45. Kopatsch), Witzler, Faßbender – Stenzel, Haußmann, Schaible, Eichhorst – Schad, Wager (52. Klopp)

Anzeige