Lokalsport

Reparaturarbeiten in der zweiten Schicht

Volleyball-Oberliga Die SG Volley Neckar-Teck zeigt in zwei Spielen am Wochenende zwei verschiedene Gesichter.

Das Team funktioniert: Die SG ist starker Oberliga-Zweiter.Foto: Lehnen
Das Team funktioniert: Die SG ist starker Oberliga-Zweiter.Foto: Lehnen

Dettingen. Schwer tat sich Volleyball-Oberligist SG Volley Neckar-Teck beim knappen 3:2-Erfolg gegen den MTV Ludwigsburg II. Einen Tag später machte es die SG besser: Mit einem 3:0 gegen den TSV Bad Saulgau, das den zweiten Tabellenplatz am Ende der Hinrunde festigte.

Vor eigenem Publikum in der Dettinger Sporthalle lief gegen Ludwigsburg wenig nach Plan. Trotz einer 2:1-Führung und guten Ansätzen im vierten Durchgang, gelang dem MTV der späte Ausgleich zum 2:2 und damit die Chance im Tiebreak. Das Problem bis dahin: der Block, der an diesem Tag zu viele Lücken ließ. Das machte es der Abwehr schwer, sich gut zu positionieren. Erst im fünften Satz wurde die Ordnung am Netz besser und die SG konnte sich nach dem verwandelten Matchball zum 15:6 zumindest über die zwei Punkte freuen.

Besser lief es tags darauf beim Mitaufsteiger in Saulgau. Obwohl die SG mit nur sieben Mann und ohne Libero antreten musste. Mit starken Aufschlägen und ohne größere Schwächephasen sicherte sich die Spielgemeinschaft aus Dettingen und Wendlingen mit 25:19, 25:17 und 25:20 alle drei Sätze. „Gut, dass wir uns nach der Leistung gestern wieder gefangen haben“, freute sich Teamkapitän Michael Melzer. „Heute war unser altes Selbstbewusstsein wieder zurück.“ Damit endet eine erfolgreiche Hinrunde der SG, die sich in zehn Partien nur Titelanwärter VfL Sindelfingen geschlagen geben musste. Nach dem letzten Spieltag beträgt das Polster auf Rang drei bereits zehn Punkte.sl

So spielten sie

SG Volley Neckar-Teck: Babinger, Benz, Dokla, Frank, Metzenthin, Melzer, Keck, Krenn.

Dritte Runde heute Abend im VLW-Pokal

Die SG kämpft heute Abend in der dritten Runde des Verbandspokals gegen den Regionalligisten TG Bad Waldsee ums Weiterkommen. Das Spiel findet in der Wendlinger Sporthalle Am Berg statt. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr.

Oberliga-Volleyball gibt es bereits wieder am kommenden Samstag in der Dettinger Sporthalle. Das letzte Spiel des Jahres ist gleichzeitig der Start in die Rückrunde. Die SG Volley Neckar-Teck empfängt dabei den TSV Georgii Allianz Stuttgart 3, der nach vier Siegen Tabellenachter ist. Das Spiel beginnt um 20 Uhr.tb

Anzeige