Lokalsport

Revanchegelüste im Täle

Jubeln erwünscht: Die HSG ist heute in Stuttgart gefordert. Foto: Riedl
Jubeln erwünscht: Die HSG ist heute in Stuttgart gefordert. Foto: Riedl

Lenningen. Die Handballer der HSG Owen-Lenningen sind zum Abschluss des Kalenderjahres am heutigen Dienstag in der dritten Runde des Bezirkspokals gefordert. Bei Ligakonkurrent tus Stuttgart will der Tabellenführer Revanche für die 17:20-Pleite vor zwei Wochen.

Die schwierige Auswärtsaufgabe muss die HSG allerdings mit einem großen personellen Engpass angehen. Neben Trainer Matthias Briem, der aus privaten Gründen nicht dabei sein kann, werden zahlreiche angeschlagene und verhinderte Akteure fehlen. Dafür werden die HSG-Männer personell von Spielern der zweiten Mannschaft unterstützt - diese Unterstützung wird die „Tälessieben“ auch brauchen, denn in Stuttgart wartet eine hohe Hürde. Der Turn- und Sportbund musste nach dem Sieg gegen die HSG zuletzt allerdings zwei Dämpfer im Kampf um die Aufstiegsplätze hinnehmen. Sowohl in Grabenstet­ten als auch zu Hause gegen Urach ließ die Mannschaft von Trainer Arnold Schneider Punkte liegen, sodass das tus-Team lediglich auf dem vierten Tabellenplatz überwintern wird. Allerdings trennen die beiden Kontrahenten lediglich zwei Punkte. ras


Anzeige