Lokalsport

RFV nutzt Heimvorteil

Bezirksmeisterschaften der Reiter in Weilheim

Bei den Bezirksmeisterschaften der Pferdesportler in Weilheim hat der gastgebende RFV zwei Gold-, eine Silber- und zwei Bronzemedaillen ergattert.

Gekonnt übers Hindernis: Hans-Jürgen Fischer aus Köngen. Foto: Küstermann

Gekonnt übers Hindernis: Hans-Jürgen Fallscheer aus Köngen. Foto: Küstermann

Weilheim. Bis zur letzten Springprüfung blieb es spannend, denn diese entschied bei den dreitägigen Titelkämpfen über den Gesamtmannschaftstitel. Die Weilheimer konnten den Gesamttitel zwar nicht verteidigen, freuten sich aber über den dritten Platz. Gesamtsieger wurde der RFV Stuttgart, vor RV Nürtingen.

Anzeige

Allerdings konnten die A- und L-Mannschaften aus Dressur und Springen des RFV Weilheim jeweils den ersten Platz und die Bezirksmeisterschaft, die M-Mannschaft Platz drei und die Voltigierer Platz zwei holen, was trotz alledem für die Weilheimer Reiter ein erfolgreiches Wochenende bedeutete.

In den Einzelwettbewerben belegten Weilheimer Reiter in der Dressurprüfung Klasse A* Johanna Zantop Platz zwei, in der Dressurprüfung Klasse L*-Trense Laura Reutter Platz zwei, Springprüfung Klasse L Hans-Jörg Fischer Platz zwei, Dressurprüfung Klasse M* Franziska Glück Platz drei und nochmals Johanna Zantop bei den Vielseitigkeitsreitern Platz zwei.

Bezirksmeister im Springen wurden: Klasse E Catharina Dannenmann (RFV Stuttgart), Klasse A Nadine Kunusch (RFV Wernau), Klasse L Helen Heider (RFV Stuttgart), Klasse M Ralf Pommerenning (RV Nürtingen). Bei der Dressur: Klasse E Lena Gröber (RV Erlenhof Köngen), Klasse A Marion Breuer (RV Nürtingen), Anja Weber (RV Nürtingen-Raidwangen) und Klasse M Codula Holz (RV Nürtingen). In der Vielseitigkeit Lous Ölkrug und bei den Voltigierern im Einzel Ayleen Weise (LRFV Köngen), Gruppe Pflicht Juniorteam Aichwald, Gruppe Kür Köngen I.gk