Lokalsport

Richtungsweisendes Spiel in Mittelfranken

Am Sonntag wartet auf die Frickenhausener das nächste richtungsweisende Spiel beim TV 1879 Hilpoltstein. Momentan liegen die Mittelfranken auf Tabellenplatz acht - zwei Zähler vor dem TTC Frickenhausen, der sich mit 5:19 Zählern im Fernduell mit dem punktgleichen Schlusslicht TTC Grenz­au II befindet.

Der vorletzte Platz dürfte in dieser Spielzeit zum Klassenverbleib reichen. „Noch ist nichts verloren“, zeigt sich Überganspräsidentin Stephani Sterr zuversichtlich und hofft, dass der auf Position vier spielende Schwede Jesper Hedlund trotz seiner lang anhaltenden Schulterverletzung einigermaßen fit sein wird.

Viel zu häufig hätte die Mannschaft in dieser Spielzeit nur zu dritt spielen können. „Dieses Jahr ist es einfach verzwickt“, klagt Manager Jürgen Veith über die Verletzungsmisere. „Nach der klaren Niederlage in der Vorrunde“, sagt der Manager, „wäre ein Unentschieden in Hilpoltstein schon ein Erfolg für uns.“asi

Anzeige