Lokalsport

Ricko Meckes Schnellster im Hürdensprint

Leichtathletik. Der Weilheimer von der LG Teck wird in Neckartenzlingen Regionalmeister in neuer persönlicher Bestzeit.

Neckartenzlingen. Die LG Teck hat einen neuen Regionalmeister: Ricko Meckes sicherte sich über 110 Meter Hürden der Männer in Neckartenzlingen den Titel in neuer persönlicher Bestzeit. Seine Marke: 15,83 Sekunden. 130 Läuferinnen und Läufer in allen Altersklassen waren bei den Regional- und Kreis-Hürdenmeisterschaften am Start.

In den männlichen Schülerklassen M15 und M14 konnten die beiden WLV-Besten David Frank (LG Steinloch-Zollern) und Marec Metzger (TSV Gomaringen) jeweils einen Doppelsieg erringen. Frank lief die 80 Meter Hürden in 11,01 Sekunden und die 300 Meter Hürden in 42,09 Sekunden, Metzger in der jüngeren Klasse 11,55 und 43,11 Sekunden.

Bei den Schülerinnen W13 wurde Emily Lichtmaneker (LG Filder) Regional- und Kreismeisterin über 60 Meter Hürden in 10,26 Sekunden. Damit ist sie Drittschnellste ihres Alters in Württemberg. Zwei Medaillen holte Franka Schneider (LG Teck) als Dritte in der Region und Vize-Kreismeisterin in 10,90 Sekunden. Über die 60 Meter der W12 reichten Hannah Melzer (LG Teck) 12,21 Sekunden nur für den siebten Platz. Im gleichen Jahrgang wurde bei den Jungs Max Schumacher (LG Teck) Zweiter.

Mit 11,95 Sekunden eine deutsche Spitzenzeit stellte Franziska Blessin (LV Pliezhausen) in der W14 über 80 Meter Hürden auf. Damit steht sie in der württembergischen Bestenliste auf Platz eins. Achtbar schlug sich Rebecca Bunz vom TSV Wendlingen, die zwar an ihre Bestzeit von 12,43 Sekunden nicht ganz herankam, aber mit 12,61 Sekunden schnellste Kreis-Sprinterin war.

Zielfoto muss entscheiden

Nur durch ein Zielfoto entschieden werden konnte das Duell in der W15 zwischen den beiden Führenden der WLV-Bestenliste, Kaya Jauch (LAV Tübingen) und Melanie Steibl (LG Filder/Bonlanden). Nach 80 Metern zeigte die Uhr für beide 11,91 Sekunden an. Letztlich hatte Jauch um eine Hundertstelsekunde die Nase vorn. Steibl blieb immerhin die Kreismeisterschaft. Ähnlich interessant verlief das Rennen über 100 Meter Hürden der weiblichen U20 zwischen Meret Baur (TSV Baltmannsweiler) und Jule Fritz (TUS Metzingen). Mit dem besseren Ende für Baur, die in 15,30 Sekunden drei Hundertstel Vorsprung ins Ziel rettete.

In der männlichen U18 gewann mit Stefan Lutz (LG Filder/Nellingen) der derzeit Schnellste im WLV über die 400 Meter Hürden in 58,26 Sekunden. Er kam knapp vor Timo Koch (LV Pliezhausen/58,42) ins Ziel. In der U20 musste sich Zehnkämpfer Leo Neugebauer über 110 Meter Hürden in 15,35 Sekunden Luca Weyrich (TUS Metzingen/14,80) geschlagen geben. Neugebauer blieb der Kreismeistertitel.Martin Moll

Anzeige