Lokalsport

Ricko Meckes überragt mit viermal Gold

Leichtathletik LG Teck heimst bei Regio- und Kreismeisterschaften sieben Regiotitel ein.

Schneller, höher, weiter: Im Reutlinger Stadion ging es am Wochende um regionale Titel und Rekorde.Foto: Carsten Riedl
Schneller, höher, weiter: Im Reutlinger Stadion ging es am Wochende um regionale Titel und Rekorde. Foto: Carsten Riedl

Reutlingen. Mit sieben Regiotiteln hat die LG Teck zu den Gewinnern bei den Regio- und Kreismeisterschaften der Aktiven und der Jugend in Reutlingen gezählt. Überragender Akteur mit vier Siegen war Ricko Meckes aus Weilheim. Überzeugen konnte auch Kathrin Sigel mit zwei Bestleistungen. Da am gleichen Wochenende das große nationale Läufer-Meeting in Pliezhausen und der Top-Werfertag in Metzingen stattfand, wurde ein Teil der Region-Titelkämpfe bereits am Freitagabend ausgetragen. Trotzdem kamen nur 164 Athleten, wobei der Kreis Esslingen mit 90 Startern ordentlich vertreten war.

In der Männerklasse war die LG Teck überraschenderweise mit sechs von neun gewonnenen Titeln das Maß der Dinge. Die beste Tagesleistung war der Speerwurf von Ricko Meckes mit 63,43 Metern. Der baden-württembergische Winterwurfmeister (68,00 Meter) ließ dann weitere Siege folgen: im Weitsprung mit 6,74 Metern, im Kugelstoßen mit 12,89 Metern und der Erfolg mit der 4 x 100 Meter Staffel (44,98 Sekunden) zusammen mit Matthias Schaufler, Daniel Neth und Yannick Müller. Müller, der in Berlin studiert, vergoldete seinen Weilheimer Heimatbesuch unerwartet auch im Dreisprung mit 13,01 Metern. Titel Nummer sechs steuerte Sven Haumacher im Diskuswerfen mit 40,54 Metern bei. Im Kugelstoßen wurde der Notzinger Schultes hinter Meckes Zweiter mit 12,61 Metern. Vizemeister wurde auch Philipp Bühler (LG Teck) über 200 Meter in 24,40 Sekunden. Schnellster Mann des Tages war Moritz Riekert (LAV Pliezhausen) in 10,85 Sekunden über 100 Meter.

Kreismeister bei der männlichen U20 wurde Matthias Schaufler (LG Teck/Bissingen) über 100 Meter in 11,64 Sekunden und Jonas Reineke (LG Teck/Weilheim) im Diskuswerfen mit 33,31 Metern. Dominiert hat die U20 Nils Pauckner (LG Eningen-Reutlingen) mit Siegen im Speerwerfen (55,22 Meter), Weitsprung (6,26 Meter) und Kugelstoßen (12,95 Meter). Zu den besten Tagesleistungen gehörte der 400-Meter-Sprint von Yannik Voss (TSV Gomaringen) in 49,01 Sekunden.Einen Dreifachsieger gab es auch in der männlichen U18 mit Moritz Kneule (LV Pliezhausen) mit 11,51 und 23,27 Sekunden über 100 und 200 Meter sowie im Weitsprung mit 5,88 Meter.

In der Frauenklasse setzten Julia Simon (LV Pliezhausen) mit 12,53 Sekunden über 100 Meter, Jana Mees (LG Steinlach-Zollern) mit 26,07 Sekunden über 200 Meter und Verena Tobis (TSV Gomaringen) im Diskuswerfen mit 45,10 Metern die Highlights. Im Kugelstoßen erzielte Katrin Schaufler (LG Teck/Bissingen) 8,17 Meter und wurde damit Dritte.

Sigel mit Erfolgssträhne

Immer schneller, höher und weiter geht es für Kathrin Sigel (LG Teck). Ihren ersten Regiotitel überhaupt gewann die 17-jährige Weilheimerin im Hochsprung mit 1,58 Meter. Über 100 Meter wurde sie hinter der Siegerin Anna Hamann (TG Nürtingen/12,77 Sekunden) in 13,20 Sekunden Vierte.

In einem Einlagewettbewerb am Sonntag knackte Sigel bei den Kreis-Schülermeisterschaften im Weitsprung die längst überfällige Fünf-Meter-Marke. Mehr noch: Mit 5,23 Metern qualifizierte sie sich drei Tage vor Meldefrist für die baden-württembergischen Meisterschaften. Emely Schäfer (LG Teck) steigerte über 100 Meter ihre Jahresbestleistung auf 13,38 Sekunden (siebter Platz Region, Vierte im Kreis). Kreismeisterin über 100 Meter der U20 wurde Ann-Kathrin Rieker aus Hepsisau in 13,96 Sekunden.

Hätten in der 4 x 100 Meter Staffel die drei Wechsel besser funktioniert, wäre auch hier ein Erfolg möglich gewesen. In einem spannenden Rennen konnte Schlussläuferin Emely Schäfer noch einen Platz gutmachen, an die LG Filder-Läuferin kam die Jesingerin jedoch nicht mehr heran. So wurden Luisa Kiltz, Kathrin Sigel, Ann-Kathrin Rieker und Schäfer hinter der LG Filder (52,82) in 53,27 Sekunden Zweite vor der LG Leinfelden-Echterdingen (53,34).Martin Moll

Anzeige