Lokalsport

Routiniers sammeln Medaillen - der Nachwuchs Erfahrung

Karate Zweimal Gold und viele knappe Entscheidungen für den VfL beim Internationalen Odenwaldcup.

Daniel Ebner in der Offensive: Er holte Gold für den VfL.Foto: Tausch
Daniel Ebner in der Offensive: Er holte Gold für den VfL.Foto: Tausch

Mörlenbach. Erfolgreiches Kampfwochenende für die Athleten des VfL Kirchheim beim 25. Internationalen Odenwaldcup im Karate. Zwei Kirchheimer Gesamtsiege errangen Linda Kerner und Daniel Ebner. Auch für die restlichen VfL-Starter war es mit drei dritten Plätzen in den Einzelwettbewerben und der Bronzemedaille für das Team ein gelungener Jahresabschluss.

Wie bei Karate-Turnieren üblich, starteten einige der Kirchheimer sowohl im Formenlauf (Kata) am Vormittag als auch im Freikampf (Kumite) am Nachmittag. Daniel Ebner hingegen, der sich voll und ganz auf den Freikampf konzentrierte, dominierte seine Kategorie klar. Mit drei deutlichen Siegen (4:1, 4:0, 5:0) sicherte sich der Dettinger unangefochten Gold in seiner Klasse. Für den zweiten Einzelerfolg sorgte mit Linda Kerner die wohl erfahrenste Kämpferin des Kirchheimer Dojos. Sie unterstrich mit unglaublich schnell ausgeführten Faust- und Fußtechniken ihre Klasse. Henrik Kerner und Julian Schäfer boten ebenfalls Kampfsport auf höchstem Niveau. Beide landeten nach einigen strittigen Entscheidungen der Kampfrichter auf einem für sie enttäuschenden dritten Platz.

Im Teamwettbewerb setzte sich der VfL nach Siegen von Kerner und Nikkel noch vor Ende der regulären Kampfzeit gegen den Gegner aus Fischbach durch. Gegen Wetzlar fehlte am späten Abend dann allerdings die Kraft. Der VfL verlor nach zwei 1:2-Niederlagen in den Einzelkämpfen diese Begegnung knapp. Das kleine Finale und damit die Bronzemedaille gewannen die Kirchheimer schließlich kampflos, nachdem Gegner Konstanz verletzungsbedingt nicht antreten konnte.

Erfahrung sammeln stand bei den jüngsten Wettkämpfern im Mittelpunkt. Artöm Nikkel bei den Kindern, Franziska und Katja Traub sowie Lars Besemer bei den Schülern, schlugen sich dabei wacker. Katja Traub errang dabei Bronze. In der Kategorie Jugend Kata ab dem 3. Kyu (brauner Gürtel) gewannen Silas John und Johannes Köber jeweils ihren ersten Kampf, unterlagen im weiteren Verlauf des Turniers aber stärkeren Gegnern.sf

Anzeige