Lokalsport

Rumpftruppe beendet die Testphase

Basketball Die Knights kommen im letzten Vorbereitungsspiel vor dem Saisonstart am kommenden Samstag zu einem 85:85 bei Ligakonkurrent Ehingen.

Zusammenhalt ist gefragt, wollen die Knights zum Saisonstart am Samstag in Baunach bestehen. Foto: Markus Brändli
Zusammenhalt ist gefragt, wollen die Knights zum Saisonstart am Samstag in Baunach bestehen. Foto: Markus Brändli

Mit einem 85:85 bei Zweitliga-Konkurrent Ehingen haben Kirchheims Basketballer die Testspielphase ihrer Saisonvorbereitung beendet. Am kommenden Samstag starten die Knights mit dem Auftaktspiel in Baunach in die neue Spielzeit.

Bei der Eröffnung der neuen Spielstätte von Ligakonkurrent Ehingen waren die Ritter aufgrund von Verletzungsproblemen nur zu siebt angetreten. Ohne Cardell McFarland (Knieprobleme), Keith Rendleman (Sprunggelenksverletzung), Tim Koch (Fußgelenksentzündung) und Brian Wenzel (Knieprellung) startete die Mannschaft von Trainer Mirolybov mit Kapitän Andreas Kronhardt, Elijah Allen, Justin Hedley, Charles Barton und Levi Giese.

Vor allem das Zusammenspiel von Point-Guard Barton und Center Kronhardt funktionierte in der Offensive, wodurch beide Spieler frühzeitig zu Punkten kamen. Besonders Kirchheims Center sorgte mit zwölf Zählern im ersten Viertel für Dominanz der Gäste. Beim Stand von 27:25 aus Kirchheimer Sicht ging es in die erste Viertelpause. Die Teckstädter, die während der gesamten Vorbereitung von Verletzungspech geplagt worden waren und zu keinem Zeitpunkt einen Rhythmus aufbauen konnten, erhöhten nun Tempo und Intensität in der Verteidigung. In der Offensive kam Justin Hedley gleichzeitig zu einigen sehenswert herausgespielten Punkten. Beim 48:37 ging es in die Kabinen.

Die Ehinger gestalteten die ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte ausgeglichen. Beide Teams setzten sich in der Defensive zu, und die Offensive fand nur in seltenen Fällen zu einfachen Punkten. Die Ritter verwalteten ihren Vorsprung, konnten sich jedoch nicht absetzen. Im Schlussviertel mussten die Knights dem hohen Tempo und der kurzen Bank Tribut zollen. Die Gastgeber übernahmen das Kommando und rückten Punkt für Punkt heran. Am Ende trennte man sich mit einem Unentschieden. Aufgrund der vielen verletzten Spieler auf beiden Seiten entschieden die Coaches, keine Verlängerung zu spielen.

Aufseiten der Ritter stachen mit Charles Barton, der 20 Zähler und zehn Assists verbuchte, und Kapitän Kronhardt mit 29 Punkten zwei Spieler besonders heraus.cs

 

Kirchheim Knights: Barton (21 Punkte, zehn Assists), Hedley (14), Allen (12), Darouiche (5), Giese (4), Kronhardt (29)

Anzeige