Lokalsport

Russischer Großmeister siegt in Wernau

Wernau. Der Russe Vitaly Kunin hat das 21. Armin-Jatzek-Gedächtnisturnier des Schachklubs Wernau gewonnen. Der 35-jährige Großmeister vom südhessischen Zweitligisten Mörlenbach setzte sich souverän gegen 55 Konkurrenten durch. Er holte 8,5 von neun möglichen Punkten und die Siegprämie über 300 Euro. Zweiter wurde Veaceslav Cofmann (Eppingen) mit einem Zähler Abstand. Rang drei belegte Fide-Meister Josef Gheng aus Wernau.

Bezirksligaspieler Armin Jaesch­ke (Ostfildern) zeigte großes Kämpferherz und landete auf Rang sieben vor dem ebenfalls stark auftrumpfenden Frank Wiesner (Wernau). Frank Häussler (Neckartenzlingen) spielte munter nach vorne und wurde dafür mit Rang neun belohnt.

Für die größte Überraschung sorgte der erst zehnjährige Ivan Chugnhov aus Ostfildern. Der Bub war auf Rang 42 gesetzt, arbeitete sich in der Tabelle aber bis Platz 16 nach vorn. Der Sonderpreis (30 Euro) für den Besten seiner Wertungsklasse war ihm sicher.

Im Mittelfeld landeten Peter Hartmann (Schachritter Kirchheim) und Michael Stiefelmayer (SF Nabern) auf den Rängen 29 und 30.pm

Anzeige