Lokalsport

Sarina Maier löst DM-Ticket

Die 17-jährige VfL-Turnerin holt den Sieg beim Spieth-Cup in Berkheim

VfL-Bundesliga-Turnerin Sarina Maier hat beim Internationalen Spieth-Cup in Berkheim die 50-Punkte-Marke geknackt und sichert als Siegerin das Ticket zur deutschen Meisterschaft im September. In der Aktivenklasse verwies die 17-Jährige Starterinnen aus den Niederlanden und Österreich auf die Plätze.

Überzeugte in Berkheim nicht nur an ihrem Paradegerät Stufenbarren: Sarina Maier vom VfL Kirchheim. Foto: Georg Hrivatakis
Überzeugte in Berkheim nicht nur an ihrem Paradegerät Stufenbarren: Sarina Maier vom VfL Kirchheim. Foto: Georg Hrivatakis

Esslingen. Zum zehnten Jubiläum des Spieth-Cups hatte nicht nur Ausrichter TSV Berkheim Grund zum Jubeln. Auch Sarina Maier gelang am späten Abend ein guter Vierkampf. Mit nahezu eineinhalb Stunden Verspätung konnte der Durchgang für die Aktiven erst beginnen. Entmutigt durch die späte Anfangszeit zogen einige Turnerinnen ihren Start zurück.

Mit dem Ziel, in Berkheim ein Ticket für die deutschen Meisterschaften zu holen, trat mit Lory Fröchtling eine weitere Bundesliga-Turnerin vom VfL Kirchheim an. Die Qualifikation wäre mit einem optimalen Wettkampfverlauf realistisch gewesen. Doch nach Problemen bei der Drehung am Stufenbarren war der Traum für die 16-Jährige vorbei. Die Enttäuschung konnte sie bei ihrem Schwebebalkenvortrag nicht verbergen und hatte sich erst bei der Bodenübung wieder gefangen.

Dabei hatte der Wettkampf mit dem Sprung und 12,90 Punkten sowohl für Lory Fröchtling als auch Sarina Maier bestens begonnen. An ihrem Paradegerät, dem Stufenbarren, überzeugte die 17-jährige Sarina Maier mit 12,55 Punkten. Nur der Mehrkampfzweiten, Tischa Volleman aus den Niederlanden (13,10), musste sie hier den Vortritt lassen.

Auch am Schwebebalken lief es gut: dritthöchste Wertung mit 12,45 Punkten. Es war weit nach 21 Uhr am Abend, als das Kampfgericht für die mit Doppelsalto und Schrauben bestückte Bodenübung die Höchstwertung von 12,70 Punkten zückte und anschließend Sarina Maier den Siegerpokal überreichte. Louisa Knapp (Hamburger Turnerschaft) und die Österreicherin Erja Metzler reihten sich vor Lory Fröchtling, die Fünfte wurde, ein. Im Team-Wettbewerb gewannen Sarina Maier, Lory Fröchtling zusammen mit Hannah Dollinger vom TB Neckarhausen vor der Hamburger Turnerschaft und dem KSV Hoheneck.

Der zweite Wettkampftag stand ganz im Fokus des Nachwuchses. Bei einer Rekordbeteiligung von 29 Starterinnen aus acht Landesturnverbänden zeigte sich VfL-Talent Noemi Rapp mit dem achten Platz sehr zufrieden. Sie konnte nach dem Hofgartenpokal ihre Schwierigkeitswerte in den Pflichtübungen an Sprung, Barren und Boden maximieren. Im Training hat sie bereits bewiesen, dass ihr dies auch bis zu den württembergischen Nachwuchsmeisterschaften im Juli gelingen kann. Dann ist ein spannender Titelkampf zwischen der Kirchheimer Nachwuchshoffnung und Lia Frasch (Ulm), die beim Spieth-Cup auf Platz sechs kam, zu erwarten.mp

Felix Pohl mausert sich zum Punktegaranten

Kantersieg Zweiter Wettkampf, zweiter Sieg: Die Bundesligaturner des MTV Stuttgart um Topstar Fabian Hambüchen haben dank eines 87:7-Sieges über die KTG Heidelberg die Tabellenführung übernommen. Pohl stark Der Kirchheimer Felix Pohl konnte dabei zehn Score-Punkte zum Sieg der Schwaben beisteuern, war damit hinter Hambüchen (26 Punkte) und seinen MTV-Kollegen Kristian Thomas (12), Sebastian Krimmer (12) und Anton Wirt (11) fünftbester Athlet des Tages. Drei Einsätze Pohl kam in der Stuttgarter Scharrena an drei Geräten zum Einsatz, steuerte am Boden (Endwert 13,85/2 Score-Punkte), Sprung (14,40/3) und Reck (14,10/5) Zähler zum Gesamtergebnis bei. Fahrig fehlt Der Aufsteiger aus Heidelberg konnte erwartungsgemäß den Ausfall von Matthias Fahrig, der zurzeit beim Weltcup in Sao Paulo an den Start geht, nicht kompensieren und war von Beginn an auf verlorenem Posten. Cottbus wartet Der dritte Wettkampftag der Bundesliga findet am kommenden Samstag statt. Hambüchen, Pohl und der MTV gastieren dann beim SC Cottbus, der mit einem Sieg und einer Niederlage momentan auf dem vierten Tabellenplatz liegt. Der Wettkampf beginnt um 18 Uhr.tb

Anzeige