Lokalsport

Schachteams feiern hohe Erfolge

Schach SC Kirchheim und SF Nabern beenden Bezirksligaspieltag jeweils mit einem ungefährdeten 7:1-Sieg.

Donzdorf/Kirchheim. Mit einem 7:1-Erfolg gegen Fils-Lauter II ist der Schachclub Kirchheim seiner Favoritenrolle gerecht geworden. Obwohl Melcher und Keuper fehlten, hatte der Gastgeber keine Chance. Die beiden ausländischen Spieler des SCK, Kheder Hassan und Cernomorcenco, sorgten für eine schnelle 2:0-Führung. Flogaus (2) verlor gegen Thurner zunächst einen Bauern in einer scharfen sizilianischen Partie, konnte aber im Endspiel einen entscheidenden Bauern durchziehen. Auch Ganter (1) stand nach der Eröffnung nicht gut, überspielte aber Korn zur 4:0-Halbzeitführung. Frank Schneider (3) sicherte den Sieg mit einem problemlos herausgespielten Gewinn, und schließlich hatte auch Tim Schäfer Senior Grimm genug bearbeitet. In den letzten beiden Partien gelang den Donzdorfern noch eine kleine Ergebniskosmetik: Fronmüller (5) gab sich trotz Mehrbauer mit Remis zufrieden, und Fridman (6) hielt ein schlechteres Endspiel noch zum halben Punkt.

Anzeige

Lokalrivale SF Nabern gelang im Kellerduell zu Hause gegen Ebersbach II ebefnalls ein 7:1. Ilzhöfer (7) erspielte sich nach lange ausgeglichener Stellung erst mit der Abwicklung ins Endspiel zwei Mehrbauern, die zum Sieg verhalfen. Moll (6/gegen Höflinger( und Keller (5/gegen Leutz( gelang dies nicht, was zum Unentschieden führte. Falow (2) nutzte seinen leichten Stellungsvorteil mit Ende des Mittelspiels durch Einbruch in die schwarze Stellung, um den schwarzen König zu jagen. Köhler (8) manövrierte Schulz‘ damenindischen Stellungsvorteil gekonnt aus. Trans (3) Gegner Häberle wurde aufgrund von Bauernschwächen im Zentrum und damit verbundenen Vorposten für Springer durch Einbruch am Damenflügel überwältigt. Sowohl Vogel (1) gegen Karasic wie Keller (4) gegen Zöller waren mit einer robusten Stellung am Damenflügel konfrontiert. Sowohl Vogel in einem geschlossenen Spanier wie Keller in geschlossener Caro-Kann-Variante griffen daraufhin am Königsflügel an – beides Mal mit Erfolg.hh/ck