Lokalsport

Schlierbacher Gala bei der Kunstrasen-Premiere

Kreisliga B6 In der weiter geschrumpften Liga macht es Spitzenreiter TSV Ötlingen gestern in Neidlingen spannend. Von Reimund Elbe

Fußball-Kreisliga B6 TV Neidlingen II (weiß) - TSV Ötlingen (blau)

Kirchheim. Kein Spieltag wie jeder andere in der Kreisliga B6: Wegen Coronafällen bei der gastgebenden Spielgemeinschaft fiel das Match SGOH II gegen den SV Nabern II flach. Das Nachholspiel möchte Staffelleiter Rudi Cserny auf jeden Fall noch in der Vorweihnachtszeit ansetzen. Mit der SGM Reudern/Oberensingen III hat sich nach dem TSV Wolfschlugen III ein weiteres Team gänzlich aus dem Rundenspielbetrieb abgemeldet. Die B6 schrumpft damit auf 13 Teams zusammen. Unterdessen verteidigte Tabellenführer TSV Ötlingen gestern mit einem Kraftakt die Spitze. Für die Überraschung des Spieltages sorgte der TSV Schlierbach mit einem Kantersieg über den VfL Kirchheim II.

 

TV Neidlingen II – TSV Ötlingen 1:3 (1:1): Es war die 88. Spielminute angebrochen, als der eingewechselte Ötlinger Marc Laier im Neidlinger Strafraum gefoult wurde. Ein Fall für Reinhold Kieltsch. Der Routinier lief seelenruhig an, versenkte den Ball zum 2:1. Robin Schonske ließ in der Nachspielzeit noch das 3:1 folgen. Ötlingens Coach Benedetto Savoca zeigte sich ob des Sieges erleichtert. „Die Neidlinger haben alles reingeworfen, uns das Leben schwer gemacht“, sagte der TSVÖ-Trainer. Der Erfolg sei wichtig, weil dadurch die Ligaspitze vor dem AC Catania verteidigt worden sei. Tore: 0:1 Steffen Schwarzbauer (29.), 1:1 Ertugrul Demirtas (33.), 1:2 Reinhold Kieltsch (88., Foulelfmeter), 1:3 Robin Schonske (90.+2).

 

AC Catania Kirchheim – SF Dettingen II 10:0 (4:0): Der AC-Matchplan war ebenso einfach wie erfolgreich: Immer wieder hebelte der Tabellenzweite die Dettinger Abwehr mit Pässen auf den schnellen Daniele Attorre hinter die SFD-Vierkette aus. Nicht nur einmal musste Goalgetter Sascha Foschi (insgesamt Sechsfach-Torschütze) nach Attorres Querpass nur noch den Ball sauber im Tor platzieren. „Bis zum 0:5 haben wir noch einigermaßen mitgehalten, dann ließen die Kräfte nach“, fasste Dettingens Coach Manuel Staiger seine Eindrücke zusammen. Zweistellig wurde das Resultat letztlich durch einen Treffer in der Nachspielzeit. Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0, 5:0, 6:0 Sascha Foschi (11.,12., 31., 39., 58., 76.), 7:0 Daniele Attorre (78.), 8:0 Carmelo Trumino (83.), 9:0 Daniele Attorre (86.), 10:0 Carmelo Trumino (90.+2).

 

FC Kirchheim – SGM VfB Neuffen II/TSV Kohlberg II 5:0 (3:0): Neueinsteiger FC Kirchheim arbeitet sich tabellarisch immer weiter nach vorne. Durch den hochverdienten Heimsieg übernahm der FC Tabellenplatz drei vom VfL II. Mit dem 3:0 kurz vor der Pause zogen die Gastgeber dem Tabellenneunten den Stecker. Tore: 1:0, 2:0 Haitham Adel Hussein (6., 19.), 3:0, 4:0 Senad Berisa (45., 48.), 5:0 Marcel Hölig (70.).

 

TSV Schlierbach – VfL Kirchheim II 7:0 (3:0): Für die Schlier­bacher „Erste“ war es die Punktspiel-Premierenpartie auf dem kürzlich eingeweihten, modernen Kunstrasenplatz an der Dorfwiesenstraße. Das Team von Cesare D‘Agostino ließ es bei trübem Herbstwetter richtig krachen. „Wir leben noch“, kommentierte der TSV-Coach augenzwinkernd die Gala. Sein Team habe endlich gezeigt, was es zu leisten im Stande sei. So lange rechnerisch noch etwas in Richtung Tabellenspitze gehe, würden er und seine Mannschaft dafür arbeiten. Aktueller Lohn für den Sieg: das Klettern auf Tabellenplatz sechs. Tore: 1:0 Michele Canora (23.), 2:0 Andreas Barner (28.), 3:0 Fabio Santini (37.), 4:0, 5:0 Michele Canora (52., 66.), 6:0 Jacob Kruis (70.), 7:0 Alexander Buchele (80.). Gelb-Rot: Serdar. 

Anzeige