Lokalsport

Schmerzhaftes Unentschieden erhöht den Druck

Badminton Der VfL Kirchheim enttäuscht am vorletzten Spieltag der Landesligasaison.

Julian Martin und Kollegen geraten unter Zugzwang. Foto: Riedl
Julian Martin und Kollegen geraten unter Zugzwang. Foto: Riedl

Kirchheim. Mit einem enttäuschenden 4:4-Unentschieden gegen SG Feuerbach/Korntal III und einer klaren 0:8-Niederlage bei der zweiten Mannschaft von Feuerbach ist für die Badmintoncracks des VfL Kirchheim der vorletzte Landesligaspieltag zu Ende gegangen. Vor allem das Unentschieden schmerzt, da die Konkurrenz zum Teil punktete und die Abstiegskandidaten noch enger zusammengerückt sind. Der VfL belegt zwar noch den fünften Platz, muss aber nun am letzten Spieltag unbedingt beim Absteiger TSF Gschwend II gewinnen.

Das Spiel gegen den Tabellennachbarn SG Feuerbach III begann mit einem überzeugenden Sieg von Andreas Leinenbach/Antonio Abrantes und einer vermeidbaren Niederlage von Murat Karasoy/Julian Martin. Die Pleite von Heike Mutschler und Jana Markard aus der zweiten Mannschaft war knapp und hätte bei etwas mehr Glück auch anders ausgehen könne. Keine Chance hatte Jana Markard im Dameneinzel. Doch Julian Martin - wieder einmal in drei Sätzen - und Andreas Leinenbach sorgten für den Ausgleich zum 3:3. Immer mehr Probleme bekam Murat Karasoy, der am Ende doch überraschend seinem Gegner nach drei Sätzen gratulieren musste. Das Unentschieden rettete schließlich das Mixed Heike Mutschler/Antonio Abrantes, die klar gewannen.

Wenig ausgerechnet hatte sich der VfL im Abendspiel gegen den Tabellenzweiten SG Feuerbach II, der zuvor Tabellenführer SG Aalen/Heubach mit 5:3 geschlagen hatte. Bereits nach den Doppeln stand es 0:3 aus VfL-Sicht. Für Murat Karasoy war Jürgen Fischer aus der zweiten Mannschaft eingesprungen, der ein ordentliches Doppel mit Julian Martin spielte, obwohl beide verloren. Doch diesmal gelang es dem VfL nicht, in den Einzeln zu punkten. Sowohl Julian Martin, Heike Mutschler als auch Antonio Abrantes hatten in drei Sätzen das Nachsehen. Keine Chance hatte das Mixed mit den Spielern der zweiten Mannschaft, Jana Markard/Jürgen Fischer. Die beiden unterlagen glatt in zwei Sätzen ebenso wie Andreas Leinenbach im abschließenden ersten Herreneinzel. Das 0:8 war damit besiegelt.

Zweite rückt auf Platz sechs

In der Kreisliga Esslingen konnte die zweite Mannschaft bis auf Jana Markard in Bestbesetzung antreten und gewann das Lokalderby bei der TG Nürtingen deutlich mit 8:0. Sogar Ersatzfrau Yixi Liu kam im Dameneinzel zu einem Dreisatzerfolg gegen Lea Brand. Im spannendsten Spiel des Tages siegte Yi Wang im ersten Herreneinzel mit 16:21, 21:11, 21:12 gegen Ilo Grimm. Das zweite Spiel am Abend hatte der VfL im Vorfeld bereits kampflos mit 8:0 gegen den Tabellenzweiten TV Nellingen gewonnen, da Nellingen nicht antreten konnte. Der VfL rückt damit in der Tabelle auf Platz sechs.jf

Anzeige