Lokalsport

Schmettern unter Wettkampfbedingungen

Thomas Frank und Co. sind ab morgen wieder am Netz aktiv. Foto: Markus Brändli
Thomas Frank und Co. sind ab morgen wieder am Netz aktiv. Foto: Markus Brändli

Volleyball Für die Oberligamäner der SG Neckar-Teck beginnt der Ernst des (Pflichtspiel)-Lebens. Am morgigen Donnerstag gastiert Ligarivale SV Remshalden in der ersten Runde des Verbandspokals ab 20.15 Uhr in der Wendlinger Sporthalle am Berg. Mit den „Men in Black“, wie sich die Spieler aus dem Remstal wegen ihrer schwarzen Trikots selbst nennen, lieferte sich die SG in der vergangenen Saison zwei knappe Spiele, die jedoch beide gewonnen wurden. Interimstrainer und Mannschaftskapitän Michael Melzer, der wegen einer Lungenentzündung pausieren muss, kann personell nahezu aus dem Vollen schöpfen. Einzig Neuzugang Patrick Schaible (Urlaub) und Libero Jakob Krenn (Verletzung) sind nicht mit von der Partie, die für die Spielgemeinschaft aus Dettingen, Nürtingen und Unterboihingen zur rechten Zeit kommt. Nachdem die SG anders als in den Vorjahren auf die Teilnahme an Vorbereitungsturnieren verzichtet, fehlt bislang ein Test unter Wettkampfbedingungen. Vor dem Oberligastart am 6. Oktober gegen den ASV Botnang wird das Pokalspiel am morgigen Donnerstag also erste Hinweise auf die Leistungsstärke des Teams geben.leh


Anzeige