Lokalsport

Schock beim Fußballtest: Oberensinger ins Krankenhaus, Spiel abgebrochen

Fußball Der ehemalige VfL-Kicker Ammar Memic klagt über Kreislauf- und Atemprobleme und wird mit dem Krankenwagen abtransportiert. Die Entwarnung folgt am Abend.

Symbolbild

Zu einem großen Schockmoment ist es im Rahmen eines Fußball-Freundschaftsspiels am Samstag in Oberensingen gekommen: Dort wurde die Partie zwischen dem Landesligisten TSVO und dem SV Perouse in der 75. Minute abgebrochen, nachdem Oberensingens Neuzugang Ammar Memic mit Kreislauf- und Atemproblemen auf dem Platz zusammengesackt war und vom Notarzt abtransportiert werden musste. Beide Teams fühlten sich anschließend nicht mehr in der Lage, die Partie zu Ende zu spielen.
Der 21-jährige, der als Neuzugang vom VfL Kirchheim kam und sein Debüt für die TSVO gab, war erst zur Halbzeitpause eingewechselt worden. Immerhin: Nach der ärztlichen Untersuchung gab es Entwarnung: Memic wurde noch am Abend aus dem Krankenhaus entlassen.
Gut erholt vom aufwühlenden Zwischenfall zeigten sich die Oberensinger tags darauf beim Test gegen Verbandsligist SV Fellbach. In einer abwechslungsreichen Partie behielten die Gastgeber die Oberhand und setzten sich mit 4:3 gegen den Klassenhöheren durch. Die Tore für Oberensingen erzielten Lukas Linder, Yannik Kögler und Rafael Horeth (2). max


Anzeige