Lokalsport

Schöne Bescherung

Handball-Bezirksliga Lenningen verspielt die Tabellenführung.

Die Festung wackelt: Moritz Trenkle und die SG sind zuhause nicht länger ungeschlagen.Foto: Carsten Riedl
Die Festung wackelt: Moritz Trenkle und die SG sind zuhause nicht länger ungeschlagen.Foto: Carsten Riedl

Lenningen. Die SG Lenningen hat das letzte Spiel vor der Winterpause gegen den TSV Denkendorf, und damit auch die Tabellenspitze, in der Bezirksliga verloren. Nach dem 28:33 (14:14) am Samstag rutschte die SG auf Platz vier und hat ihrer bis dahin tadellosen Heimbilanz die erste Niederlage zugefügt. Dabei hatten sich die Lenninger viel vorgenommen: Mit einem Sieg hätte man als Tabellenführer überwintern können. Doch der Gegner erwies sich an diesem Tag als ein harter Brocken.

Von Beginn an hellwach erstickten die Denkendorfer die Angriffsbemühungen der Gastgeber meist schon im Keim. So rannte die SG früh einem Rückstand hinterher. Mit Hilfe ihres Torhüters Heiko Lamparter kam die SG besser ins Spiel und überwiegend durch Einzelleistungen im Rückraum zu Toren, hatte jedoch in der Abwehr große Probleme, die hohen Anspiele auf Fröschle am Denkendorfer Kreis zu verhindern. Auf Lenninger Seite fehlte diesmal der letzte Biss. Die SG schwächte sich durch leichtfertige Ballverluste oder Zeitstrafen, und Denkendorf bestrafte alle Fehler eiskalt. Auch die Umstellung auf eine defensivere Abwehr brachte keine Besserung. Immerhin: Mit einem 14:14 ging es in die Kabinen.

Der zweite Durchgang begann mit hohem Tempo. Chris Rieke brachte seine Farben beim 17:16 erstmals in Führung. Beim 18:17 in Überzahl kam Hoffnung auf. Doch stattdessen folgte eine rabenschwarze Phase. Kein Tor in Überzahl, stattdessen ein Doppelschlag von Bensch und Tonn, und die SG lag wieder mit 18:21 zurück. Beim 23:24 durch Moritz Trenkle war die SG in der 50. Minute noch einmal dran, Lenningen blieb hinten weiterhin viel zu anfällig und vorne zu statisch, um gegen einen spielstarken Gegner das Ruder herumreißen zu können.

Die SG verliert also ihr zweites Spiel in dieser Saison und hat nun Zeit, sich auf das schwere Spiel am 14. Januar beim TuS Stuttgart vorzubereiten.as

Spielstenogramm

SG Lenningen: Reichle, Lamparter, Rieke (7/2), Schmid, Ringelspacher (3), Austen (1), Fiegenbaum, Haid (2), L. Bächle (7), Pisch (2), T. Trenkle, M. Trenkle (5).

TSV Denkendorf: Novak, Köbler, Bensch (4), Hochholdinger, Dobler, Fröschle (7), Krämer (1), Riehs (6), Taxis (5/2), Rapp (4), Hettich (1), Müller (1), Tonn (4).

Anzeige