Lokalsport

Schrievers einstimmig gewählt

Fußball Die Weilheimer Abteilung wird seit Donnerstagabend von einem 23-jährigen Sportstudenten geleitet.

Weilheim. Neue Köpfe an der Spitze der Fußballabteilung des TSV Weilheim. Aber auf die, die sich bei der Versammlung im „Dolce Vita“ mutig zur Wahl stellten, wartet alles andere als ein süßes Leben mit Müßiggang. Paul Schrievers (23), ohne Gegenstimme zum Chef gewählt, und seine Mitstreiter wollen den Verein neu ausrichten. Eines der Ziele: Ein durchgängiges Spielsystem vom Nachwuchs bis zur ersten Mannschaft.

Neben Schrievers erklärten sich zur Mitarbeit Richard Reisenauer als stellvertretender Abteilungs- und erster Jugendleiter, dazu Joachim und Lars Wiest bereit. Der Vater ist für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig, der Sohn Stellvertreter des Jugendleiters. Manfred Herrmann, der ein Jahr lang mit Peter Götz die Abteilung geführt hatte, bleibt dem TSV als Kassier erhalten. Sein indirektes Lob für die, die sich wählen ließen: „Es gibt genug, die Ratschläge erteilen. Aber leider immer weniger, die Verantwortung übernehmen.“

Die vorerst wichtigste Aufgabe der neuen Crew ist die Suche nach einem Nachfolger für Christopher Eisenhardt. Der Trainer der Landesligamannschaft und sein Stab haben, wie berichtet, den Rückzug zu Saisonende angekündigt. Eisenhardt fehlte, als es am Donnerstagabend um die Zukunft des Vereins ging. „Da wäre ich fehl am Platz gewesen“, meinte er.ks

Anzeige