Lokalsport

Schützenhilfe für Dettingen bleibt aus

Tischtennis Die Frauen des TTV können den TV Reichenbach nicht mehr von Platz eins der Landesklasse verdrängen.

Süßen. Die Tischtennisfrauen des TTV Dettingen verabschieden sich mit einem 8:3-Sieg bei der TTG Süßen III aus der Landesklasse-Saison. Lena Blankenhorn fehlte, dafür rückte Elke Schempp in die Mannschaft. Sie verlor zwar ihr erstes Einzel, konnte ihr zweites dann aber gewinnen. Überragende Einzelspielerin war einmal mehr Miriam Maag, die ihre Siegesserie in der Rückrunde weiter ausbauen konnte. Den TV Reichenbach II können die zweitplatzierten Dettingerinnen aber nicht mehr einholen - der TVR sicherte sich mit einem 8:2-Sieg beim TSV Oberboihingen am vorletzten Spieltag die Meisterschaft.

Der TSV Weilheim kam gegen Absteiger TSV Wäschenbeuren zu einem 8:2-Heimsieg. „Nach einem etwas holprigen Start konnten wir dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und sieben Siegen in Folge einen verdienten Sieg verbuchen“, resümierte Weilheims Heike Eulenberg, deren Team Tabellenvierter ist.

Bezirksliga

Der TV Bissingen und der TSV Jesingen trennten sich in einem umkämpften Derby 7:7 unentschieden. Nachdem die Gastgeberinnen zwischenzeitlich in Führung gelegen hatten, konnte Jesingen mit einem starken Schlussspurt kontern und sicherte sich so den verdienten Auswärtspunkt. Beide Mannschaften dürften mit dem Ergebnis zufrieden sein, bringt es sie doch dem Klassenerhalt ein gutes Stück näher.

Bezirksklasse

Im Duell zwischen dem VfL Kirchheim und dem TV Bissingen ging es für beide Teams tabellarisch um nichts mehr, dementsprechend entspannt war die Stimmung bereits während der Begegnung. Gekämpft wurde trotzdem, beide Seiten hielten die Partie lange offen. Schlussendlich hatten die Gäste aus Bissingen das bessere Ende für sich und entführten beide Punkte. „Jetzt freuen wir uns auf die Spielpause und gehen‘s im September mit neuem Schwung wieder an“, sagte VfL-Mannschaftsführerin Rike Gölz.Max Blon

Anzeige