Lokalsport

Schwaben-Quartett sticht mit VfL-Assen

Turnen STB-Mannschaft mit Maike Halbisch und Noemi Rapp Dritte beim DTB-Pokal

Steuerte am Sprung wertvolle Punkte bei: Noemi Rapp. Foto: Klotz
Steuerte am Sprung wertvolle Punkte bei: Noemi Rapp. Foto: Klotz

Esslingen. Deutschlands beste Jugendturnerinnen kämpften in Esslingen-Berkheim um den Deutschlandpokal. In der Altersklasse 11 trugen die VfL-Turnerinnen Maike Halbisch und Noemi Rapp maßgeblich zum dritten Platz der Ländermannschaft des Schwäbischen Turnerbundes bei.

Auf einen nahezu fehlerfreien Wettkampf konnten die Vierkämpferinnen Maike Halbisch und ihre STB-Teamkollegin Lona Häcker besonders stolz sein. In der Einzelwertung erreichten beide Top-Ten-Plätze. Als fünfte der Einzelwertung wurde Lona Häcker in heimischer Halle aufgerufen und bereits auf dem achten Platz folgte Maike Halbisch. Noemi Rapp brachte am Sprung und besonders mit ihrer Bodenübung wertvolle Punkte in das Teamergebnis ein. Das Quartett füllte sich mit Lia Frasch vom SSV Ulm zu einem sehr ansprechenden schwäbischen Mannschaftsprofil. In der AK11 gewann der Badische Turnerbund mit dem Doppelsieg von Lilit Gartmann und Marielle Billet auch Teamgold, gefolgt vom Niedersächsischen Turnerbund.

Statistiker ermittelten Baden-Württemberg als erfolgreichstes Bundesland im Jugendbereich der Kunstturnerinnen und unterschieden dabei im Medaillenspiegel: Erster Platz für den Badischen Turnerbund mit zwei ersten und zwei zweiten Plätzen, gefolgt vom Schwäbischen Turnerbund. Denn in der Altersklasse 10 gab es Silber und in den Wettbewerben der Altersklasse elf, zwölf und bei den 13- bis 15-Jährigen jeweils Bronze. Dann folgten Sachsen vor Nordrhein-Westfalen.mp

Anzeige