Lokalsport

Schwache Starterfelder

Waldlauf-Regionalmeisterschaften dünn besetzt

Die Regional- und Kreismeisterschaften im Waldlauf in Mössingen litten unter der schwachen Beteiligung. Rund 175 Starter aus den drei Leichtathletikkreisen Tübingen, Reutlingen und Esslingen waren in Anbetracht der insgesamt 28 Klassen zu wenig, um wirklich Stimmung aufkommen zu lassen.

Mössingen. Während sieben Regio-Titel in den Kreis Esslingen gingen, konnte manche Kreismeisterschaft nicht vergeben werden, da die Sollstärke von mindestens drei Teilnehmern pro Klasse nicht erreicht wurde. Die Meisterschaften waren für alle Altersklassen ausgeschrieben, von der jüngsten U10-Klasse bis hin zu den Senioren. Von den 26 teilnehmenden Vereinen war der Kreis Esslingen immerhin mit zwölf Vereinen vertreten, und die 40 Kreisathleten sorgten für gute Ergebnisse und zahlreiche Podestplätze. Ab der weiblichen U18 aufwärts konnten weder auf Regio- noch auf Kreisebene Titel vergeben werden. Das größte Teilnehmerfeld mit je 24 Läufern vermeldete die männliche U14 und U10, gefolgt von der weiblichen U12.

Anzeige

Einen klaren Sieg feierte Lea Steinbach (ASV Aichwald) bei der U18 über 4 200 Meter (17,05 Minuten). Die 16-Jährige, die eine Woche zuvor bei den deutschen Crosslaufmeisterschaften mit einem Mittelfeldplatz überzeugen konnte, gewann den Regionaltitel vor Emma Klarmann (TuS Metzingen/17,39 Minuten) und sicherte sich die Kreismeisterschaft vor Clara Hiergeist von der TG Nürtingen (19,07 Minuten). Über die gleiche Distanz wurde Alexander Niemela von der LG Teck Zweiter (15,44 Minuten) in der Region, hatte aber gegen Nicolas Mann (VfL Pfullingen/14,56) keine Chance.

Das packendste Rennen lieferten sich bei der M15 Stefan Lutz von der LG Filder und Maximilian Hils vom VfL Pfullingen. Das Lauf-Duell über 2 900 Meter endete schließlich nach 10,48 Minuten zeitgleich, sodass zwei Regio-Titel vergeben wurden.

Siegreich verlief auch das Rennen von Alisia Freitag von der TSG Esslingen, die bei der W14 mit 11,42 Minuten ihre stärkste Konkurrentin Sophia Kremsler (LG Steinlach) am Ende klar mit 17 Sekunden Vorsprung auf Distanz halten konnte. Wesentlich knapper ging es bei der W11 zu. Exakt zwei Sekunden trennten im Ziel Emma Pfitzner von der LG Leinfelden-Echterdingen als neue Regionalmeisterin (9,27 Minuten) von Annika Mages (TuS Hirschau). Den dritten Platz sicherte sich die Weilheimerin Franka Schneider (LG Teck) mit 10,09 Minuten, die im Kreis den zweiten Platz vor Julia Abröll (TG Nürtingen/10,28 Minuten) gewann. Das weibliche U12-Team der TG Nürtingen mit Rosa Reiser, Annika Weiß und Julia Abröll wurde Zweite in der Region hinter der LG Steinlach.

Dasselbe Ergebnis schaffte der TB Neuffen bei der männlichen U14 mit Leon Schall, Nico Nebenführ und Luca Lausberger hinter dem siegreichen Team der LG Leinfelden-Echterdingen. Leon Schall wurde zudem Kreismeister und Vize-Regionalmeister in der Einzelwertung.

Bei der M8 wurde Simon Nebenführ (TB Neuffen) Zweiter, nur eine Sekunde hinter dem Sieger Maximilian Leuze (LG Steinlach).

Als Gesamtschnellster der Männer- und Altersklasse konnte Siegfried Tröndle von der LG Esslingen überzeugen. Die 6 300 Meter lief der 50-Jährige in ungefährdeten 22,40 Minuten und sicherte sich somit die Regional- und Kreismeisterschaft. Dritter in der Region und Vize-Kreismeister wurde Vereinskamerad Marian-Jan Olejnik (24,40 Minuten).