Lokalsport

Schwarzbauer stürzt und hängt zurück

La Bresse. Beim U 23-Weltcup in La Bresse hat Luca Schwarzbauer Platz 18 belegt. Bis zur vorletzten Runde hatte er ein starkes Rennen abgeliefert. Er war mit Startnummer 58 bis auf Position elf nach vorne gefahren. Doch dann stürzte Schwarzbauer, rappelte sich auf und stürzte gleich noch mal. Dabei holte er sich einen Vorderrad-Defekt. Der Wechsel warf ihn auf Platz 17 zurück, am Ende wurde er 18. mit 6,36 Minuten Rückstand auf den Franzosen Titouan Carod (1.12,59 Stunden).

Das war nicht ganz das, was sich Schwarzbauer vorgestellt hatte. „Ich war da einfach unkonzentriert“, ärgerte sich der Reuderner. Auch, dass er sich in dieser Passage keine andere Linie zugetraut hatte.

Nach dem Sturz war er unsicher und konnte im Downhill nicht mehr mithalten. Schwarzbauer hob im Ziel trotzdem Positives hervor. „Die Leistung war im Grunde ganz in Ordnung, auf jeden Fall besser als vorige Woche.“ Bester Deutscher war der Essener Ben Zwiehoff auf Platz neun mit 3,51 Minuten Rückstand.eg

Anzeige