Lokalsport

Schweiß im Eis

Schweiß im Eis
Schweiß im Eis

Die Landesligakicker des TSV Weilheim vergießen wieder Trainingsschweiß. Bei eisigen Temperaturen hatte Trainer Chris Eisenhardt (Mitte) die Spieler des Tabellenzweiten am Montagabend zum ersten Mal ins Lindachstadion gebeten, wo Georgi Natsis (li.), Ben Brenken (re.) und Co. neben Laufeinheiten auch Kraftübungen mit Medizinball absolvierten. Bis auf Tobias Heim (beruflich verhindert), Martin Kirschmann (steigt nach Herzrhythmusstörungen später ins Training ein), Domenic Brück (angeschlagen), Ferdi Er (erkältet) und Patrik Demaili (Weißheitszähne) waren die restlichen 17 Kaderspieler dabei. „Wir wollen in der Vorbereitung an den Schwachstellen aus der Vorrunde wie Chancenverwertung und Konzentration arbeiten“, verrät Eisenhardt, dessen Team am 3. März mit dem Heimspiel gegen Bad Boll in die Rückrunde startet. „Wenn wir gut durch die ersten Spiele kommen und sich keiner verletzt, bin ich überzeugt, dass wir am Saisonende unter den ersten zwei stehen werden“, so Eisenhardt. Ihr erstes Testspiel bestreiten die Weilheimer kommenden Samstag ab 13 Uhr gegen Bezirksligist TSV Neckartailfingen. Je nach Wetter im Lindachstadion oder auf dem Kunstrasen.pet/Foto: Riedl


Anzeige