Lokalsport

Sechs Minuten fehlen zum Punkt

Bezirksliga Der TV Neidlingen bietet dem Starensemble des TSV Oberensingen lange Paroli und verliert unglücklich mit 1:2.

Duell auf Augenhöhe: Steffen Mohoric (re.) und die Neidlinger haben den favorisierten Oberensingern (am Ball Rene Sehr) über die
Duell auf Augenhöhe: Steffen Mohoric (re.) und die Neidlinger haben den favorisierten Oberensingern (am Ball Rene Sehr) über die gesamte Spielzeit das Leben schwer gemacht. Foto: Genio Silviani

Nürtingen. Bezirksliga-Aufsteiger TV Neidlingen hat beim Titelanwärter TSV Oberensingen trotz eines Spiels auf Augenhöhe 1:2 verloren. Für den Neuling war es die fünfte Partie in Folge ohne Sieg, der letzte „Dreier“ datiert vom 1. Oktober, als die Neidlinger den VfL 5:1 abkanzelten.

Ausschlaggebend für die Niederlage bei der Turn- und Sportvereinigung Oberensingen waren laut TVN-Abteilungsleiter Marlon Lamour die „individuelle Klasse“ der Gastgeber in zwei Situationen. Ex-Oberliga-Akteur Fatih Özkahraman traf in der achten Minute zum 1:0, für die Entscheidung sorgte in der 84. Minute TSVO-Akteur Gazi Boyhu.

Dabei hatte der TVN in der von Schiedsrichter Daniel Mayer geleiteten Partie vor den fast 400 Zuschauern (darunter rund ein Viertel aus Neidlingen) lange Zeit durch ein engagiertes Spiel, nötige Zweikampfhärte und konzentrierte Defensivarbeit geglänzt. Lohn war der zwischenzeitliche 1:1-Ausgleich in der 43. Minute durch Benedict Sorwat. Eine Viertelstunde zuvor hatte TVN-Spielertrainer Patrick Kölle nur die Latte getroffen. „Es gab nicht viele Torchancen in diesem Spiel auf beiden Seiten“, sagte Neidlingens Pressewart Robert Kuch, der ein dickes Lob an sein Team verteilte. „Die Mannschaft hat es immer wieder verstanden, das druckvolle Spiel der Oberensinger noch vor dem Strafraum zu unterbinden“, so Kuch.

In der zweiten Halbzeit lief es auf ein Unentschieden hinaus. Zwar profitierten die Neidlinger zunächst von einem Platzverweis (Ampelkarte für Nico Crisigiovanni, 63. Minute), doch nur 15 Minuten später war der Vorteil nach dem Feldverweis (ebenfalls Gelb-Rot) für Neidlingens Kicker Fabian Latzko wieder dahin. Eine Unaufmerksamkeit der Gäste ermöglichte Gazi Boyhu schließlich in der Schlussphase die Option zum 2:1, die er nicht verstreichen ließ.

Für die Neidlinger blieb nach dem respektablen Auftritt beim Tabellenzweiten aus dem Nürtinger Teilort nur die Erkenntnis, dass in der Beletage des Bezirks manchmal Nuancen über Sieg, Remis oder Niederlage entscheiden.

Tabellarisch hatte die Niederlage keine Auswirkungen: Der TV Neidlingen bleibt Tabellenachter, trifft am kommenden Mittwoch um 14.30 Uhr in heimischen Gefilden auf den TSV Deizisau. Der kommende Gegner hat aus den vergangenen fünf Partien lediglich einen Zähler geholt. Die Neidlinger immerhin deren zwei - was freilich auch nicht zu Begeisterungsstürmen animiert.rei

Spielstenogramm

TSV Oberensingen: Sahin - Schwindt, Vujevic, Er, Crisigiovanni - Cisternino, Kühnert, Latte, Boylu - Özkahraman, Serour

TV Neidlingen: Gienger - Hepperle, Class, H. Kölle, Sorwat, S. Kuch, Kaiser, C. Kuch, P. Kölle, Latzko, Mohoric

Tore: 1:0 Özkahraman (8.), 1:1 Sorwat (43.), 1:2 Boylu (84.)

Schiedsrichter: Daniel Mayer

Anzeige