Lokalsport

Seitenwagen-Crosser ergattern WM-Punkte

Beim Deutschland-Grand-Prix landet das Holzmadener Duo Faustmann/Haller auf Platz 13

Lohnender Trip nach Südbaden. Beim Deutschland-Grand-Prix in Schopfheim hat das Seitenwagen-Motocross-Duo Faustmann/Haller 13 WM-Punkte ergattert.

Erfolgreiche Schlammschlacht: Marcel Faustmann und Andreas Haller haben 13 WM-Punkte geholt.Foto: Carolin Faustmann
Erfolgreiche Schlammschlacht: Marcel Faustmann und Andreas Haller haben 13 WM-Punkte geholt.Foto: Carolin Faustmann

Schopfheim. Einmal mehr verhieß die Wetterprognose für das Rennwochenende nichts Gutes. Trotzdem machte sich das Team des MSC Wieslauftal auf den Weg ins südbadische Schopfheim. Dort fand der erste von drei deutschen Grand Prix dieses Jahr statt. Zu Beginn waren die Vorzeichen allerdings denkbar schlecht. Im freien Training streikte bereits nach zwei Runden der Motor wegen eines Getriebeschadens – das Einfahren auf der schlammig-schmierigen Strecke war beendet, und die Mechaniker waren gefragt.

Pünktlich zum Pre-Qualifikationstraining war das Holzmadener Gespann dann aber wieder einsatzbereit, und Marcel Faustmann (Holzmaden)/Andreas Haller (Aldingen) konnten trotz versäumter Übungsrunden den 15. Platz herausfahren, was die erste Startreihe für das Qualifikationsrennen bedeutete.

Der Start in diesem Rennen gelang, und Faustmann/Haller passierten die ersten Kurven auf Position acht. Nach einem Dreher verloren sie allerdings einige Plätze und kamen auf Platz 14 aus der ersten Runde. Mit großem Kampfgeist konnten sie sich dann aber im Verlauf des Rennens schnell auf Platz zwölf vorkämpfen. Am Ende stand dann sogar der elfte Platz, womit sie sich direkt einen der begehrten 30 Startplätze für die Rennen sicherten.

Wegen anhaltenden Regens wurde das Warm-up vor dem Rennen jedoch ausgelassen, der Start zum ersten Lauf verlief verheißungsvoll und Faustmann/Haller reihten sich an 13. Stelle ein. Bis zum Rennschluss mussten die beiden lediglich zwei Teams vorbeiziehen lassen. Somit stand nach der üblichen Renndauer von 30 Minuten plus zwei Runden der 15. Platz zu Buche. Dies bedeutete die ersten sechs WM-Zähler an diesem Wochenende.

Doch es kam noch besser. Voller Optimismus ging das Duo ans Startgatter zum zweiten Lauf – zu Recht: Nach der ersten Runde stand Position 15 auf der Tafel. Bis zum Ende konnten sich Faustmann/Haller im Fahrerfeld behaupten und sogar noch steigern. Zum Rennende hatten die beiden nach hinten viel Luft und sahen die Zielflagge auf Position 14. In der Tageswertung sprang somit der 13. Platz heraus. Darüber hinaus waren die beiden damit einmal mehr bestes deutsches Team.

Insgesamt konnten dieses Wochenende 13 WM-Punkte eingefahren werden. Mit diesem Ergebnis machen Faustmann/Haller in der WM-Wertung einen großen Sprung nach vorne. Insgesamt stehen nun 15 WM-Punkte auf dem Konto, was Platz 24 in der Weltrangliste bedeutet. Der nächste Lauf steigt dieses Wochenende in Valkenswaard (Holland).pm

Anzeige