Lokalsport

Selbstbewusst ins Top-Spiel

Handball-Bezirksliga: TSV Owen erwartet heute Abend Tabellenführer TSV Köngen

Nach dem Derbyerfolg gegen den VfL Kirchheim und dem spielfreien Wochenende erwartet Handballbezirksligist TSV Owen heute Titelfavorit Köngen.

Owen. Die Mannschaft von Spielertrainer Steffen Klett hatte die vergangenen beiden Trainingswochen Zeit, sich intensiv auf die nächste Aufgabe des harten Auftaktprogramms vorzubereiten. Dass die heutige Partie gegen Köngen (Anpfiff 20 Uhr, Teckhalle) jedoch kein einfaches Unterfangen werden wird, dessen ist man sich unter der Teck durchaus bewusst.

Während die Köngener Mannschaft von Trainer Peter Schmauk in der vergangenen Saison noch um den Klassenerhalt kämpfte, werden die Neckarstädter von vielen als Geheimfavorit auf den Aufstieg in die Landesliga gehandelt. Zudem sind die Gäste aus Köngen mit 4:0 Punkten optimal in die Saison gestartet, zuletzt setzte man sich vor eigenem Publikum gegen die SG Lenningen durch und steht damit gleich zu Saisonbeginn an der Tabellenspitze.

Für den Tabellendritten aus Owen wird es primär darauf ankommen, die beiden oberliga-erfahrenen Kräfte in Reihen der Köngener, Moritz Eisele und Frieder Gänzle, in den Griff zu bekommen. „Das Spiel der Gäste lebt von diesen beiden spielstarken Akteuren“, weiß auch Owens Co-Trainer Fabian Völker.

Verstecken müssen sich die Herzogstädter jedoch keineswegs. Beim deutlichen 30:22-Auftakterfolg vor zwei Wochen gegen den VfL Kirchheim, konnten Klett und Co. viel Selbstbewusstsein tanken für die anstehenden Aufgaben. Dass der Erfolg jedoch wenig wert sein wird, wenn es den Teckstädtern nicht gelingt, in den kommenden Spielen nachzulegen, ist allen Beteiligten klar. Das Team um Kapitän Bastian Klett möchte vor eigenem Publikum auch dem nächsten Favoriten zu gern ein Bein stellen und als Sieger vom Platz gehen. Dafür müssen die Owener jedoch wieder mit vollem Einsatz und hoch konzent­riert zu Werke gehen, dann wird auch gegen die Gäste aus Köngen alles möglich sein.

Ausfallen wird auf Owener Seite definitiv Tobias Bäuchle. Der Rechtsaußen der Teckstädter zog sich im Spiel gegen Kirchheim einen Bruch an der Hand zu und wird der Mannschaft damit in den kommenden Wochen fehlen. Der restliche Kader steht dem Owener Trainergespann jedoch wieder komplett zur Verfügung.ras

TSV Owen: U. Raichle, F. Einselen – Fischer, Büchele, B. Klett, Kerner, M. Raichle, Thum, S. Klett, Hartmann, H. Raichle, Schmid, Jauss, C. Einselen

Anzeige