Anzeige
Anzeige
Lokalsport

Selbstvertrauen für Pokalknaller getankt

Handball Die Frauen des TSV Weilheim gewinnen in Köngen und überwintern als Zweiter.

Anne Heid und Co. bleiben an der Bezirksligaspitze dran. Foto: Markus Brändli

Köngen. Die Handballerinnen des TSV Weilheim dürfen weiter von der Landesliga träumen. Dank eines 38:27 (20:15)-Siegs im letzten Bezirksligaspiel des Jahres gegen den TSV Köngen II überwintert der TSVW auf dem zweiten Tabellenplatz. Durch diesen ungefährdeten Auswärtssieg tankt die Mannschaft noch einmal Selbstvertrauen für das Bezirkspokalspiel gegen die Landesliga-Mannschaft der HSG Owen-Lenningen am 20. Dezember.

Die Weilheimerinnen erwischten einen denkbar guten Start in die letzte Partie der Hinrunde. Bereits nach zweieinhalb Minuten führten die Gäste dank konsequenter Abschlüsse und einer gut aufgelegten Torhüterin mit 3:0. Auch vier Zeigerumdrehungen später war das Bild unverändert und der Vorsprung konnte auf 6:1 ausgebaut werden. Doch nun kamen auch die Gastgeberinnen immer besser ins Spiel und insbesondere Ronja Essig, die an diesem Tag 13 Tore für ihre Farben warf, fand immer wieder Lücken in der Weilheimer Abwehr. So kam der TSV Köngen bis zur 15. Minute auf ein 7:9 heran. Eine doppelte Unterzahl unterbrach diesen Aufwärtstrend, sodass die Weilheimer einen 4:1-Lauf hinlegten und so die Führung wieder auf 13:8 ausbauten (18.). Diesen Vorsprung verwaltete man bis zu 20:15-Halbzeitstand.

In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit wechselten sich die Mannschaften mit dem Torewerfen ab. Eine Auszeit auf Seiten des TSV Köngen schien bei den Gastgeberinnen jedoch Wirkung zu zeigen, sodass diese in der 46. Minute auf drei Tore herangekommen waren (25:28). Weilheims Trainer Dan Stelzer zog daraufhin seinerseits die Grüne Karte und appellierte an die Stärken seines Teams. Die Worte des Trainers zeigten Wirkung, es folgte ein 10:1-Lauf der Weilheimerinnen und so ließ man den Gastgeberinnen keine Chance mehr, heranzukommen.

In einem kräftezehrenden Spiel, in dem man kaum Wechselmöglichkeiten hatte, zeigten die Gäste eine geschlossene Mannschaftsleistung, bei der sichjede Feldspielerin in die Torschützenliste eintragen konnte. Zwei Sekunden vor Schluss traf der TSV Köngen dann zum 27:38 Endstand.pm

spielstenogramm

TSV Köngen II: Hermann, C., Hermann, A.; Bergen, Stuttfeld (6/2), Haberbosch, Essig (13/2), Schickfluß, N., Hagelmayer, Zimmermann (4), Schickfluß, C. (2), Mörgenthaler (2), Utz

TSV Weilheim: Slavulj; Veith (8/4), Guyénot (1), Böhm (1), Glaab (5), Bachofer (3), Schober (10), Koser (1), Heid (9)

Schiedsrichter: Tom breternitz (TV Plochingen)