Lokalsport

Serien zum Fortsetzen

Junioren-Verbandsstaffel Kirchheim und Weilheim haben einen Lauf.

Freiberg. Beim 8:1-Erfolg im Nachholspiel gegen Bonlanden zeigten sich die VfL-Junioren in der Verbandstaffel Nord noch hellwach. Jetzt fahren die A-Jugend-Fußballer des VfL Kirchheim am heutigen Samstag, 17. März, zum Verbandsstaffelduell beim SGV Freiberg II. Dort wartet ab 18.30 Uhr ein „schwererer Gegner“, prophezeit Trainer Sascha Krötz. „Im vergangenen Spiel haben wir viele schön herausgespielte Tore erzielt“, freut sich Kirchheims Coach Sascha Krötz und hofft nun auf Fortsetzung in Freiberg. Personell sieht es beim VfL für den Vergleich beim Tabellenfünften gut aus. Bis auf Serdar Helvaci sind alle Mann an Bord.

Auch die U19-Junioren des TSV Weilheim starteten mit zwei Siegen gut aus der Winterpause. Am kommenden Wochenende sind die Weilheimer Joungstars zu Gast beim TV Pflugfelden, der momentan auf Platz zehn noch zwei Plätze vor den Weilheimern rangiert. Zudem haben die Kicker aus Pflugfelden mit einem 2:0 gegen den Tabellendritten Kirchheim ebenfalls einen eindrucksvollen Rückrundenstart hingelegt. Keine einfache Aufgabe also für die Limburgstädter, weitere Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu sammeln.

Die B-Jugend der Fußballer des VfL-Kirchheim bekommt es am morgigen Sonntag ab 10.30 Uhr mit dem Viertletzten Neckars­ulmer Sport-Union zu tun. VfL-Coach Christopher Andrä hofft, dass sich sein Team mit einem Heimdreier Luft im Kampf gegen den Abstieg verschafft, unterstützt durch Jannik Friedrich, der wieder zum VfL zurückgekehrt ist.uwe/wb

Anzeige