Lokalsport

SFD beziehen Prügel

1:11-Niederlage beim Tabellenführer Heiningen

Die SF Dettingen kommen in der Rückrunde der Bezirksliga nicht auf die Beine. Nach der 1:6-Pleite vergangene Woche gegen Esslingen kam Dettingen auch in Heiningen böse unter die Räder. Die Sportfreunde mussten sich mit 1:11 (0:6) geschlagen geben.

Heiningen. Ansprechend aus Dettinger Sicht waren nur die ersten zehn Minuten des Spiels. Was dann folgte, war ein Debakel. Bereits nach einer halben Stunde stand es 6:0 für die Gastgeber. Waren die SF in der Anfangsphase des Spiels noch bemüht, das Spiel offen zu gestalten, wurde die Mannschaft in der 11. Minute durch Garcia kalt erwischt und geriet damit sehr früh mit 1:0 in Rückstand.

Anzeige

Nicht einmal 60 Sekunden später hieß es bereits 2:0 für den Gastgeber. Nach einem Fehlpass direkt beim Wiederanspiel nutzte wiederum Garcia den Dettinger Fehler aus und wurde erst durch eine Notbremse von Phillip Wohlfahrt im Strafraum zu Fall gebracht. Als Folge gab es Rot für Wohlfahrt und Kraljevic verwandelte den fälligen Elfmeter sicher zum 2:0 für die Heimmannschaft. Von nun an spielte nur noch der Gastgeber und die völlig verunsicherten Dettinger konnten dem glänzenden Kombinationsspiel des Tabellenführers nichts mehr entgegensetzen. In der 20. Spielminute erhöhte dann Mader auf 3:0. Nur drei Minuten später traf Metin mit einem Lupfer zum 4:0. Kurz darauf war es wiederum der starke Garcia, der das 5:0 schoss. In der 30. Spielminute war es schließlich Zieschke, der das halbe Dutzend für Heiningen vollmachte.

In der zweiten Halbzeit dauerte es bis zur 70. Minute, ehe der eingewechselte Medicina auf 7:0 und nur vier Minuten später sogar auf 8:0 erhöhte. Kurz zuvor musste die SFD mit der verletzungsbedingten Auswechslung ihres Torhüters Cetin Arslan einen weiteren Tiefschlag hinnehmen. Tim Lämmle war es schließlich, der durch einen sehenswerten Sololauf den Ehrentreffer für die SFD erzielte. In den letzten drei Minuten des Spiels erhöhten die Gastgeber durch einen Doppelpack von Zischke und einem Treffer von Vetter auf 11:1.

Mit nun mehr 2:17 Toren aus den letzten beiden Spielen wird es für die SF Dettingen höchste Zeit, das Ruder schnell herum zu reißen, um eventuell doch noch den Klassenerhalt zu schaffen.mab

 

TSV Heiningen: Lando – Kraljevic, Scekia, Sorg, Mader – Garcia, Vetter, Demirci (60.Medicina), Lleskaj – Zischke, Zigouris.

SF Dettingen: Arslan (68. Kaufmann) – Klein, Prinz, Wohlfahrt, Benda – Aufrecht (62. Kahriman), Freiberger, Starkert, Weber, Klingler – Lämmle.

Tore: 1:0 Garcia (11.), 2:0 Kralejevica (12./Foulelfmeter), 3:0 Mader (20.), 4:0 Metin (23.), 5:0 Garcia (28.), 6:0 Zischke (30.), 7:0 Medicina (70.), 8:0 Medicina (74.), 8:1 Lämmle (80.), 9:1 Zischke (88./Foulelfmeter), 10:1 Zischke (89.), 11:1 Vetter (90.)

Gelbe Karten: Starkert

Rot: Phillip Wohlfahrt