Lokalsport

SG bleibt dran

Handball Mit einem 5:0-Zwischenspurt nach der Pause entscheidet Handballbezirksligist SG Lenningen das Duell gegen Altbach und hält damit Anschluss an die Spitzengruppe.

Das am Ende doch deutliche und in dieser Höhe auch gerechte 31:19 (10:8) täuscht ein wenig über den Spielverlauf und die spielerische Klasse der Partie hinweg. Besonders eindrucksvoll waren auf SG-Seite die zwei druckvollen und konsequent ausgeführten Phasen in der zweiten Spielhälfte. Sofort nach Anpfiff in der zweiten Halbzeit konnten Rieke, Haid und Co. den Vorsprung innerhalb von fünf Minuten von 10:8 auf ein vorentscheidendes 17:9 Polster ausbauen.

Dieses ließen sich die Lenninger im weiteren Spielverlauf nicht mehr nehmen, sondern legten in den letzten zehn Minuten der Partie nochmals kräftig nach und bauten die Differenz auf über zehn Tore aus. In dieser Phase zeigte Timo Haid einen sehenswerten Treffer nach dem anderen und war der Akteur der Schlussphase.

Im restlichen Verlauf der Partie tat sich die SG jedoch wesentlich schwerer mit den konventionell und einfach aufspielenden Gästen. Vor allem in der Angriffsphase fehlte es der SG zu Beginn des Spiels an zündenden Ideen. Die defensiv stehenden Gäste sahen sich einer zwar beweglichen und in die Breite agierenden Lenninger Mannschaft gegenüber, der jedoch der wirkliche Zug und Druck zum Tor fehlte. Die SG-Tore resultierten daher hauptsächlich aus Einzelaktionen von Max Bächle, Rieke und Pisch. Ausnahme waren mehrere über Robin Renz verwandelte Aktionen über den Kreis. Gut, dass in dieser Phase Schlussmann Carrle die SG im Rennen hielt, sodass beim 10:8 die Seiten gewechselt wurden.

Nach dem Zwischenspurt der SG mit dem komfortablen Tore-Polster kehrte etwas mehr Fluss, Ruhe und auch Lockerheit in das Lenninger Spiel zurück. Die Gäste konnten nicht mehr nachlegen, sodass auch die Spielweise mit dem siebten Feldspieler des TVA die SG nicht wirklich in Bedrängnis brachte. SG Coach Rieke konnte nach Belieben alle Spieler einwechseln, und diese fügten sich ohne Probleme in die nun flottere Spielweise der SG ein. Auch der eingewechselte Torhüter Bezold stand Carrle in keiner Weise nach und zeigte ebenfalls tolle Paraden.

Somit geht die SG bestens gerüstet in die Lokalpartie gegen Weilheim am nächsten Samstag.rs

Spielstenogramm

SG Lenningen: Carrle, Bezold, Lamparter – Rieke (6), Renz (2), O. Ringelspacher, Austen (2), Baumann (1), Haid (9), L. Bächle (2), M. Bächle (5), Pisch (2), Graner, Dieterich (2)

TV Altbach: Heiland, Kugler – Tremml, L. Schieche (2), Meder, Frick (1), Rupp (5/2), Negwer (5), Wagner (1), D. Schieche, Krempler (1), Kugler, Gölz (4), Hermann

Schiedsrichter: Markus Mayer (Weilheim), Enrico Adam (Dettingen/Erms)

Anzeige