Lokalsport

SG-Frauen haben die Kurve gekriegt

Handball Lenningerinnen sind nach zwei Siegen in Folge als Tabellendritte in Schlagdistanz zur Bezirksligaspitze.

Lenningen/Owen. Die Bezirksliga-Handballerinnen der SG Lenningen steuern wieder auf Kurs. Nach der enttäuschenden 22:26-Niederlage zum Saisonauftakt gegen die HSG Deizisau/Denkendorf II hat die Tälessieben mit zwei Siegen binnen vier Tagen die Kurve gekriegt und liegt mit 4:2 Punkten als Tabellendritter in Schlagdistanz zu Spitzenreiter Unterensingen. Just bei diesem Gegner gastiert die SG übrigens am kommenden Sonntag.

Vorausgegangen war zunächst ein 28:20-Sieg im ersten Saisonheimspiel gegen den TV Reichenbach II, der über weite Strecken der Partie ungefährdet war. Lediglich Mitte der zweiten Halbzeit waren die Gäste nach Lenninger Unkonzentriertheiten in Schlagdistanz, doch näher als auf ein Tor sollte der TVR nicht mehr herankommen. Treffsicherste Akteurin war Susi Schilling mit sieben Toren.

Drei Tage später feierten die Lenningerinnen einen klaren 30:15-Erfolg im Lokalderby beim TSV Owen. War das Prestigeduell in den ersten zehn Minuten noch einigermaßen ausgeglichen, zogen die Lenningerinnen über ein 4:4 bis zur Pause auf 11:6 davon und ließen auch in der zweiten Halbzeit nichts mehr anbrennen. Nach 40 Minuten war der Käs beim Stand von 20:6 für die SG gegessen. Eine deutlichere Führung verhinderte allein Owens Torfrau Franziska Köhler, deren Vorderleute sich zwar nach Kräften bemühten. Mehr als der 15:30-Endstand war für den TSVO, der mit drei Niederlagen aus drei Spielen das Tabellenende ziert, nicht drin.

Immerhin: Nachdem die Owenerinnen am Wochenende spielfrei sind, haben sie genügend Zeit, neue Kräfte zu sammeln - übernächsten Sonntag geht‘s im nächsten Lokalderby gegen den TSV Weilheim.tb

Anzeige