Lokalsport

SG-Frauen lechzen nach erstem Sieg

Handball Lenningerinnen peilen im dritten Spiel seit Rückrundenstart Wiedergutmachung für die zwei Niederlagen an.

Lenningen. Nach zwei Niederlagen zu Beginn der Rückrunde wollen die Bezirksliga-Handballerinnen der SG Lenningen als Drittplatzierte im heutigen Heimspiel (18 Uhr) gegen den direkten Verfolger SKV Unterensingen (Vierter) endlich wieder Zählbares erringen.

Voraussetzung: eine geschlossene Mannschaftsleistung und Torgefahr von allen Positionen. Genau dies war beim 30:15-Sieg im Hinspiel der Schlüssel zum Erfolg: Aus einer kompakten Abwehr heraus wurden konsequente Angriffe vorgetragen, bei denen sich alle Lenninger Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintrugen. Dadurch war das Team um Kapitänin Alicia Tegethoff nur schwer ausrechenbar.

Nach den Niederlagen gegen Deizisau und Reichenbach sind die SG-Frauen heiß auf den ersten Sieg im neuen Jahr. Doch der SKV wird die überraschend deutliche Niederlage aus der Oktober-Begegnung nicht ohne Weiteres auf sich sitzen lassen. Um die Punkte in heimischer Halle zu behalten, trainierte die SG unter der Woche intensiv das Zusammenspiel in Abwehr und Angriff. SG-Coach Nicki Schmid muss in der Partie auf Sabrina Klein und Katja Schur verzichten, blickt ansonsten jedoch auf eine volle Auswechselbank.jaf

SG Lenningen: Fiegenbaum, Susset - Bem, Blocher, Gratz, Kazmaier, Ringelspacher, Schilling, Schmid, Tegethoff, Wannenwetsch, Weber

Anzeige