Lokalsport

SG-Frauen stoppen die Negativserie

Handball Nach vier Niederlagen feiern die Lenningerinnen beim 27:23 über Esslingen den ersten Sieg im neuen Bezirksliga-Jahr.

Nach vier Pleiten hatten die SG-Frauen endlich wieder Grund zum Jubeln. Foto: Carsten Riedl
Nach vier Pleiten hatten die SG-Frauen endlich wieder Grund zum Jubeln. Foto: Carsten Riedl

Lenningen. Fünftes Spiel, erster Sieg. Nach ihrer Niederlagen-Serie haben die Bezirksliga-Handballerinnen der SG Lenningen wieder die Kurve bekommen und beim 27:23-Heimerfolg über die SG Esslingen den ersten Sieg im neuen Jahr gefeiert.

Dabei legten die Lenningerinnen einen wahren Blitzstart hin. Vor allem Alicia Tegethoff und Ramona Ringelspacher trafen in der Anfangsphase nach Belieben, sodass es nach sieben Spielminuten bereits 6:0 für die Blau-Hemden stand. Zwar kam Esslingen in der Folge besser ins Spiel, ein Fünf-Tore-Polster konnten die Lenningerinnen trotzdem mit in die Pause nehmen (16:11).

Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie körperlich intensiver geführt, was sich unter anderem in der Anzahl der Strafwürfe widerspiegelte. Insgesamt zeigte der Unparteiische elf Mal auf den Sieben-Meter-Punkt vor dem Lenninger Tor. Jesinger und Heinrich zeigten sich treffsicher und netzten hiervon acht Mal ein. Eine weitere Folge der körperbetonten Spielweise war die permanente Unterzahl aufseiten der SG, wodurch sich Räume für Esslingens Rechtsaußen Sina Auwärter eröffneten. So kamen die Gäste bis zur 40. Minute zwar nochmals auf zwei Tore heran. Doch vor allem Ramona Ringelspacher und Ann-Kathrin Schmid wehrten sich und stellten in den folgenden Minuten die Weichen auf Sieg, der beim 27:23 eingetütet war.

„In der ersten Hälfte haben wir den Zuschauern endlich wieder ansprechenden Handball mit schönen Zusammenspielen gezeigt. Zwar kamen diese in der zweiten Hälfte zum Stocken, dafür passte die Einstellung aller Spielerinnen“, freute sich SG-Coach Nicki Schmid nach dem Sieg.jaf

 

SG Lenningen: Fiegenbaum, Susset - Bem, Blocher (1), Gratz (2), Kazmaier, Klein (4), Ringelspacher (6), Schilling (3), Schmid (6/3), Schur (1), Tegethoff (3), Wannenwetsch, Weber (1)

SG Esslingen: Ruff - Auwärter (5), Gareis (1), Heinrich (4/3), Heißler (1), Jahnz, Jesinger (7/5), Kindermann, Negele (1), Schmitt (2), Schrape, Srsa, Straus (2), Wolke

Anzeige