Lokalsport

SG-Frauen verwerten ihre Chancen nicht

Uhingen. Im zweiten Spiel der neuen Saison haben sich die Bezirksligahandballerinnen der SG Lenningen dem HT Uhingen-Holzhausen 18:21 geschlagen geben müssen.

Während die Gastgeberinnen immer zu einfachen Toren kamen, hatten die SG-Frauen zu Beginn Probleme mit der Chancenverwertung. Zwar gab es immer wieder Lücken in der Abwehr des HT, doch diese wurden zu selten genutzt. Die Würfe der SG, die den Weg zum Tor fanden, waren zu unpräzise und ohne Druck und daher leicht zu parieren. Außerdem kamen die Abspiele auf die Außenpositionen und den Kreis zu kurz, wodurch viele Chancen verloren gingen. Auch nach einer Auszeit in der Mitte der ersten Halbzeit änderte sich daran nichts. Oft war die fehlende Absprache ein Grund für Lücken in der Abwehr der SG, die der Gegner für sich nutzen konnten. Torhüterin Jana Fiegenbaum zeigte einige Paraden und konnte so einen höheren Rückstand verhindern.

Doch auch die Halbzeitpause brachte keine Besserung, sodass die Gastgeberinnen weiter in Führung lagen. Zwar konnten sich Alicia Teget­hoff im Rückraum sowie Ramona Ringelspacher von der Außenposition immer wieder durchsetzen, doch auch die Gegnerinnen konnten die Lücken in der Abwehr der SG nutzen, sodass die Gäste den Rückstand nicht mehr aufholen konnten. Auch der Treffer von Theresa Renz zum Endstand 21:18 konnte nichts mehr an der Niederlage ändern.

Am kommenden Samstag treffen die SG-Frauen, die damit auf Platz sechs abgerutscht sind, auf den TV Reichenbach II. In diesem Spiel gilt es, die Fehler vergessen zu machen und die nächsten zwei Pluspunkte zu holen.mr

HT Uhingen-Holzhausen: Arndt, Eleuther – Pohl, Hendlmeier (3), Meister (2), Dreher (2), Henke, Pfeiffer (1), Müller, Vollmer, Kissling (2), Schmidt (2), Voith (7/4), Komarek (2)

SG Lenningen: Fiegenbaum, Gall – Dangel (2), Blocher, Gratz (1), Ringelspacher (3), Tegethoff (3), Kazmaier, Klein (3), Schilling (3/3), Renz (2) Reichle (1), Schur, Bächtle

Anzeige