Lokalsport

SG muss weiter auf den ersten Sieg warten

Handball Die Lenninger Frauen kommen gegen Wolfschlugen nicht über ein 22:22 hinaus.

Sabrina Klein und die SG konnten sich nicht durchsetzen.
Sabrina Klein und die SG konnten sich nicht durchsetzen.

Lenningen. Ein Punktgewinn wie eine Niederlage - für die Bezirksliga-Handballerinnen der SG Lenningen war im Heimspiel gegen den TSV Wolfschlugen mehr drin als das 22:22 (10:12), nach dem die SG weiter auf den ersten Saisonsieg warten muss und in der Tabelle auf Platz zehn verharrt.

Dabei waren die Gastgeber schwungvoll in die Partie gestartet und überraschten mit einem 5:1-Lauf. Die überrumpelten Gäste nahmen bereits nach sechs Minuten eine Auszeit, die ihre Wirkung nicht verfehlte. Nachdem der Lenninger Spielfluss etwas erlahmt war, kam Wolfschlugen binnen sechs Minuten auf 6:7 heran, ehe beim 10:10 (25.) der Ausgleich hergestellt war. Schlimmer noch: Nach zwei weiteren Treffern gingen die Gäste mit einer 12:10-Führung in die Halbzeitpause, in der Lenningens Trainer Nicole Schmid wohl die richtigen Worte gefunden hatte: Zehn Minuten nach Wiederanpfiff glich die SG zum 16:16 aus.

In einer hektischen Schlussphase gelang es den Gastgeberinnen dann trotz mehrmaliger Überzahl nicht, sich entscheidend abzusetzen. Im Gegenteil: Nach einem Treffer von Lenningens Bächtle (57.) glichen die „Hexenbanner“ 90 Sekunden vor Spielende zum 22:22-Endstand aus.sus

Spielstenogramm

SG Lenningen: Susset, Turinsky - Bächtle (3), Klein (2), Kazmaier (3), Maier, Ringelspacher, Schilling (1), A. Schmid, F. Schmid, Schur, Tegethoff (9), Wannenwetsch (1/1), Weber (4)

TSV Wolfschlugen II: Balz, Forschner, Bauer (2), Meister (5/1), Broß (2), Schröter (1), Engelfried (3), Josephine Kuschel, Julia Kuschel (2), Götz, Dehmel (4), Akcay, Gerlach (3)

Anzeige