Lokalsport

SGEH: Auftakt zu Wochen der Wahrheit

Erkenbrechtsweiler. Vor einem wahren Mammutprogramm steht die SGEH in der Fußball-Bezirksliga. Bis Ende April müssen die Älbler insgesamt zehn Begegnungen bestreiten, vier davon in den nächsten elf Tagen, sieben davon vor heimischem Publikum. Am morgigen Donnerstag ab 19.30 Uhr steht im Hardtwaldstadion zunächst das Nachholspiel gegen den TSV Denkendorf auf dem Programm.

Anzeige

Es bedarf viel Fingerspitzengefühl für SGEH-Coach Trainer Georgios Karatailidis, seine Mannschaft immer wieder zu motivieren. Bei der jüngsten 0:2-Niederlage beim TSV Neckartailfingen war der scheidende Trainer nicht zufrieden: „Die Einstellung muss einfach stimmen, um am Ende eines Spieles erfolgreich zu sein“, grantelte Karatailidis.

Chance zur Wiedergutmachung gibt‘s am morgigen Donnerstag gegen den punktgleichen Kontrahenten TSV Denkendorf. Mit einem „Dreier“ könnten sich die Jungs von Trainer Karatailidis auf den zwölften Tabellenplatz verbessern – dieser stellt den ersten Nichtabstiegsplatz dar, was das erklärte Minimalziel der SGEH ist. „Wenn wir überhaupt eine Chance haben wollen, müssen wir unsere Heimspiele gewinnen“, sagt der SGEH-Trainer im Hinblick auf den Klassenerhalt.

In der anstehenden Begegnung steht sicherlich der Kampfeswille im Vordergrund, denn auf dem holprigen Nebenplatz – das Hauptspielfeld in Erkenbrechtsweiler hat kein Flutlicht – wird es für beide Teams nicht einfach werden, guten Fußball zu spielen. Bis auf Martin Stöcker und Sven Petto (beide beruflich verhindert) steht dem SGEH-Übungsleiter der komplette Kader zur Verfügung. Ein Fragzeichen steht noch hinter dem Einsatz von Deniz Turan. Der Mittelfeldspieler arbeitet in Biberach bei der Polizei und weiß noch nicht genau, ob er rechtzeitig zum Anpfiff vor Ort sein kann.

Nach nur einem Zähler aus den letzten sechs Spielen ist der TSV Denkendorf den Abstiegsrängen ziemlich nahe gekommen. Im Verlaufe der Vorrunde war der Aufsteiger immer im oberen Tabellendrittel zu finden. Nun gilt es die Negativserie zu beenden, um nicht noch weiter in Abstiegsgefahr zu geraten. Nur der Sieger dieser Begegnung kann vorerst die Abstiegsplätze verlassen.me