Lokalsport

SGEH findet kein Mittel

Bezirksliga: FCF kontert clever beim 4:1

Die Erfolgssträhne ist gerissen: Die Fußballer der SGEH unterlagen im heimischen Hardtwaldstadion dem Lokalrivalen FC Frickenhausen mit 1:4.

Machte mächtig Druck, ohne die Lücke zu finden: Die SGEH (in Weiß) wurde im eigenen Stadion klassisch ausgekontert.Foto: Ralf Ju
Machte mächtig Druck, ohne die Lücke zu finden: Die SGEH (in Weiß) wurde im eigenen Stadion klassisch ausgekontert.Foto: Ralf Just

Erkenbrechtsweiler. Der Rahmen hätte nicht besser passen können. 250 Zuschauer und herrlicher Sonnenschein im Hardtwaldstadion in Erkenbrechtsweiler. Gastgeber SGEH trug seinen Teil dazu bei, war in der Anfangsviertelstunde die bessere Mannschaft auf dem Feld. Die erste Chance im Spiel hatte jedoch Frickenhausen, und Florian Lenuzza klärte in letzter Sekunde gegen den einschussbereiten Kevin Sen. Danach kam auch die SGEH, die mächtig Druck machte, zu ihrer ersten Chance, doch Cosimo Attorre scheiterte aus zwölf Metern an Frickenhausens Schlussmann Simon Borbeck.

Dann fand Frickenhausen besser ins Spiel und ging nach 17 Minuten auch in Führung. Thorsten Lernhart war rechts durchgebrochen, spielte flach quer, und Kevin Sen drückte den Ball aus drei Metern über die Linie. Nur fünf Minuten später folgte durch einen Sonntagsschuss von Claudio Portale sogar das schnelle 0:2. Dessen Gewaltschuss aus gut 25 Metern landete genau im Winkel. Danach brauchte die SGEH ein paar Minuten, um sich von diesem Schock zu erholen. Zehn Minuten vor der Pause gelang dann aber doch der Anschlusstreffer. Parrotta setzte sich nach einem Standard zweimal im Strafraum durch und zirkelte den Ball schön ins lange Eck.

Nach dem Wechsel erhöhte die SGEH den Druck und drängte den Gegner die kompletten 45 Minuten in die eigene Hälfte zurück. Frickenhausen dagegen verlegte sich aufs Kontern und war damit auch erfolgreich. Sen setzte sich nach 50 Minuten im Strafraum durch und schob zum 1:3 ein. Die SGEH rannte danach wütend an, schaffte es allerdings nicht, sich in eine gute Position für einen gefährlichen Abschluss zu bringen. So gelang Frickenhausen kurz vor dem Ende sogar noch das 1:4 durch einen schönen Volleyschuss von Sen aus 20 Metern. fl

SGEH: Laderer – M. Weger (65. Schaupp), Müller (88. Lude), Lenuzza, Gutbrod (75. D. Weger) – Kamradek, Cobankara, Theimer, Oswald (75. Demir) – Parrotta, Attorre

1. FC Frickenhausen: Borbeck – Lernhart, Umutlu, Gutjahr (48. Schellander), Bajorat, Portale (75. Fischer), Isci, Rothweiler, Novovic, Sen, Behrendt

Schiedsrichter: Jonas Toranzo (Bisingen)

Tore: 0:1 Sen (17.), 0:2 Portale (23.), 1:2 Parrotta (35.), 1:3/1:4 Sen (50./85.)

Gelbe Karten: Isci, Portale, Behrendt, ­Umu­tlu – Oswald, Attorre

Zuschauer: 250

Anzeige